Jackisch, Joachim

Regelungen im Bauordnungsrecht für die Elektrotechnik

Das Zusammenwirken der am Bau Beteiligten unter Berücksichtigung der Bauordnung, Bauvorlagenverordnung, Feuerungsverordnung, Hochhausrichtlinie, Garagenstellplatzverordnung, ...
(» Full Title)

VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich Volume 132

2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2015, 283 pages, Din A5, Broschur
ISBN 978-3-8007-3666-9, e-book: ISBN 978-3-8007-3905-9
Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Content Foreword Extract

Bauherr, Elektrofachplaner und ausführende Firma müssen sich auf Basis eines geregelten Zusammenwirkens über umzusetzende Forderungen klar werden, z. B. bei sicherheitstechnischen Anlagen im Sinne der Bauordnung und der aus ihr hervorgegangenen Verordnungen.

Hier setzt die VDE-Schriftenreihe 132 an. Es werden wichtige Inhaltspunkte zu den Themen Vertragsgestaltung beim Ingenieurvertrag, Leistungsverzeichnis, Angebot, Auftrag, Aufmaß, Rechnungsstellung an Beispielen aus dem Bereich der Elektrotechnik gezeigt.
Beispielhaft werden für die Errichtung von Telekommunikationsanlagen und Brandmeldeanlagen notwendige praktische Abstimmungsvorgänge der am Bau Beteiligten dargestellt.
In dieser 2. Auflage des Buchs werden die in den Verordnungen geforderten Bestandteile des anlagentechnischen Brandschutzes noch umfassender berücksichtigt, z. B. Gaslösch-, Entrauchungs-, Lüftungs-, Rauchdruck-, Feststell-, Brandmeldeanlage, Türverriegelung, Sicherheitsbeleuchtung, Rettungswegkennzeichenleuchte, Brandfallsteuerung für Aufzüge, Sicherheitsstromversorgung, Sprachalarmierung im Brandfall.

Das Buch zeigt am Beispiel der Bayerischen Bauordnung wichtige Verordnungen und Richtlinien auf. Am Beispiel der Bauvorlagenverordnung Bayern werden alle wesentlichen Merkmale und Anforderungen an Bauvorlagen beschrieben und Zusammenhänge zu den Verordnungen mit besonderem Augenmerk auf die elektrotechnischen Anlagen dargestellt. Es folgt für die genannten Verordnungen und Richtlinien (Feuerungsverordnung, Garagenverordnung, Hochhausrichtlinie, Verkaufsstättenverordnung, Versammlungsstättenverordnung) die Darstellung der Anforderungen an die elektrotechnische Anlage.
Es ist nicht nötig, dass der Leser in Bayern tätig ist, das Buch versteht sich vielmehr, ausgehend von der Bayerischen Bauordnung, als Wegweiser durch alle Landesbauordnungen.
In zahlreichen Abbildungen werden Ort, Lage, die dort geforderte elektrische Anlage und die Schaltungsanforderungen dokumentiert. Abschließend wird gezeigt, in welchen Bundesländern es die jeweiligen Verordnungen oder ähnliche Regelungen gibt.

Bauoberrat Dipl.-Ing. Joachim Jackisch arbeitet seit 20 Jahren als Regierungsbaumeister der Fachrichtung Maschinenwesen/Elektrotechnik bei der Staatsbauverwaltung des Freistaats Bayern. In dieser Zeit war er elf Jahre als Leiter der Abteilung Elektrotechnik an verschiedenen staatlichen Bauämtern und drei Jahre als Referent für Elektrotechnik an der Regierung von Niederbayern für die fachgerechte und gesetzeskonforme Planung und Abwicklung von elektrotechnischen Baumaßnahmen des Bundes, des Freistaates Bayern und der Kommunen sowie für das erfolgreiche Zusammenwirken von Bauherren, Planern und Fachfirmen während des Bauablaufs verantwortlich. Seit dem Jahr 2009 ist er bei der Regierung von Oberbayern für die baufachliche Begutachtung und zuwendungsrechtliche Prüfung von Vorhaben im öffentlichen Personennahverkehr zuständig.
"Fundierter Einstieg in das materielle Bauordnungsrecht der Länder." (Unternehmer News 1/2015)