Top

2.2.1.5 Mobilität von Jugendlichen - Psychologische, soziologische und umweltbezogene Befunde sowie Hinweise für die Entwicklung zielgruppenspezifischer Mobilitätsangebote

Bäumer, Doris

2004-10

2. Grundlagen des kommunalen Verkehrs

28

39. Ergänzungslieferung

Ordner 1

Ziel- und Nachfragegruppenorientierung sind aktuelle Leitmotive bei der Entwicklung von Mobilitätskonzepten und -angeboten. Dabei konzentriert sich die Einteilung einzelner Nachfragegruppen häufig auf die Benennung objektiver Gegebenheiten, wie die Zugehörigkeit zu bestimmten Berufsgruppen, Einkommens- und Altersklassen, Geschlecht oder Bildungsniveau. Subjektive Bestimmungsgrößen des Mobilitätsverhaltens bleiben vielfach ausgeklammert. Die Beschränkung auf sozio-ökonomische Bestimmungsgrößen vernachlässigt aber insbesondere, dass das Mobilitätsverhalten in bedeutendem Maße das Resultat einer bestimmten, individuellen Lebensauffassung bzw. des Zusammenspiels von subjektiven Einstellungen (Präferenzen, Umweltbewusstsein etc.), individueller Ressourcen und Bedingungen sowie externer Rahmenbedingungen ist. Deshalb gewinnt die Analyse subjektiver Einflussfaktoren und deren Auswirkungen auf die Mobilität in der Verkehrsforschung und -planung zunehmend an Bedeutung.

Alltagsmobilität, Freizeitverhalten, Image des Autos, Image des Fahrrads, Image des ÖPNV, Image des zu Fuß Gehens, Integration der Mobilitätsangebote, Jugendliche, Mobilitätsverhalten, Umweltbewusstsein