Top

2.3.2.6 Klimaschutz und Verkehr - Das Potenzial der Fahrzeugtechnik

Zimmer, Wiebke; Hacker, Florian

2010-04

2. Grundlagen des kommunalen Verkehrs

20

56. Ergänzungslieferung

Ordner 1

Angesichts des fortschreitenden globalen Klimawandels ist in den kommenden Dekaden eine drastische Minderung der Treibhausgasemissionen erforderlich, um die Wahrscheinlichkeit einer Erderwärmung von mehr als 2 Grad C gegenüber vorindustriellem Niveau zu minimieren. Nur so könnten irreversible Schäden und kaum beherrschbare Folgen für Natur und Gesellschaft vermieden werden. Während in anderen Sektoren bereits deutliche Fortschritte erzielt werden konnten, stellt sich die Situation im Verkehrsektor besonders schwierig dar. Effizienzverbesserungen im Verkehr wurden in den vergangenen Jahren durch einen Anstieg des Transportaufkommens überkompensiert, so dass die Emissionen des Verkehrs heute deutlich über dem Niveau von 1990 liegen. Auch für die kommenden Dekaden wird ein weiterer Anstieg des Transportaufkommens erwartet. Im Kontext dieser Entwicklungen stellen technische Optimierungsmaßnahmen und der Einsatz alternativer Antriebe Möglichkeiten dar, fahrzeugseitig die Energieeffizienz zu erhöhen, die Primärenergiebasis zu diversifizieren und die verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen zu mindern.

Antriebstechnik, Batterie-elektrische Fahrzeuge, Brennstoffzellen, Effizienzsteigerung, Elektromobile, Fahrwiderstand, Fahrzeugtechnik, Hybridfahrzeuge, Minderungspotenzial, Treibhausgasemission