Cover E DIN EN 62321-3-2 VDE 0042-1-3-2:2016-08
größer

E DIN EN 62321-3-2 VDE 0042-1-3-2:2016-08

Verfahren zur Bestimmung von bestimmten Substanzen in Produkten der Elektrotechnik

Teil 3-2: Screening der Halogene (Fluor, Brom und Chlor) in Polymeren und Elektronik durch Verbrennungsaufschluss – Ionen-Chromatographie (C-IC)

(IEC 111/418/CD:2016)
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2016-08   Erscheinungsdatum: 2016-07-15
VDE-Artnr.: 1090049
Ende der Einspruchsfrist: 2016-09-15

Inhaltsverzeichnis

Die Internationale Normenreihe IEC 62321 stellt Prüfverfahren zur Verfügung, die es der elektrotechnischen Industrie ermöglichen, die Konzentration bestimmter bedenklicher Stoffe in elektrotechnischen Produkten auf einer weltweit einheitlichen Grundlage zu bestimmen.
Dieser Teil 3-2 beschreibt die Screeninganalyse der Halogene Fluor, Chlor und Brom in Polymeren und Elektronik mit dem Analyseverfahren der Ionenchromatographie nach Verbrennungsaufschluss (C-IC).
Dieses Prüfverfahren wurde für ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol), EMC (Epoxidgießharz-Formmasse), PE (Polyethylen) und andere Materialien innerhalb bestimmter Konzentrationsbereiche bewertet.

Gegenüber DIN EN 62321-3-2 (VDE 0042-1-3-2):2014-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Neben der Bestimmung von Brom wurden die Halogene Fluor und Chlor mitaufgenommen.