Cover E DIN EN 50119 VDE 0115-601:2018-01
größer

E DIN EN 50119 VDE 0115-601:2018-01

Bahnanwendungen

Ortsfeste Anlagen – Oberleitungen für den elektrischen Zugbetrieb;

Deutsche Fassung prEN 50119:2017
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2018-01   Erscheinungsdatum: 2017-12-15
VDE-Artnr.: 1100478
Ende der Einspruchsfrist: 2018-02-15

Inhaltsverzeichnis

Diese Europäische Norm gilt für Oberleitungsanlagen für den elektrischen Betrieb von Vollbahnen, Straßenbahnen, O-Bussen und Industriebahnen von öffentlichen Bahnen und privaten Betreibern.
Diese Norm gilt für die Neuerrichtung von Oberleitungsanlagen sowie für den vollständigen Umbau von bestehenden Anlagen.
Diese Norm enthält die Anforderungen und Prüfungen für die Auslegung von Oberleitungen, Anforderungen an Tragwerke und deren statische Berechnungen und Nachweise sowie die Anforderungen und Prüfungen für die Auslegung von Baugruppen und Komponenten.
Diese Norm gibt keine Anforderungen für Stromschienenanlagen, bei denen die Stromschienen in der Nähe der Fahrschienen angeordnet sind.

Gegenüber DIN EN 50119 (VDE 0115-601):2014-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Im Abschnitt 1 wurde eine schematische Übersicht zu Fahrleitungen ergänzt;
b) im Abschnitt 2 wurden die Referenzen aktualisiert;
c) im Abschnitt 3 wurden neue Definitionen hinzugefügt;
d) in 4.3 Elektrische Anlagenauslegung wurden neue Verweise hinzugefügt:
e) in 5.1.3 Elektrische Mindestabstände in Luft zwischen unter Spannung stehenden und geerdeten Teilen wurden die Mindestabstände an Streckentrenner ergänzt;
f) in 5.9 Automatisches Nachspannen flexibler Oberleitungen wurde eine Empfehlung des Nachspannens für alle flexiblen Oberleitungen zur Verschleißreduzierung ergänzt;
g) in 5.10 Geometrie der Oberleitungsanlage wurden folgendes geändert:
h) Nachweis zu den vertikalen Fahrdrahtbewegungen;
i) Benennung der Toleranzen für die Fahrdrahtseitenlage;
j) davon abhängige Spannlängenermittlung unter Berücksichtigung der relevanten Einflüsse;
k) Verweis auf die EN 50367;
l) in Abschnitt 6 wurden einzelne Grundlagen für die Auslegung geändert;
m) in Abschnitt 6 Einwirkung auf Oberleitung wurden Aktualisierung und Hinweise zur Ausführung der Referenztemperatur (konstante Zugkraft bei +15°C) geändert;
n) in Abschnitt 6 Tragwerksarten und zugehörige Lastfälle wurde die Zwischenverankerung neu aufgenommen und der Nachweis mit Verweis auf die EN 50341 geändert;
o) in Abschnitt 6 Bemessung von Querverspannungen und -tragwerken wurden die Normenverweise und Werkstoffe aktualisiert und Tabelle 16 und 17 (Teilsicherheitsbeiwerte Stahl- bzw. Betontragwerke) gestrichen;
p) in Abschnitt 6 Gründungen wurden die Normenverweise aktualisiert und Tabelle 18 (Teilsicherheitsbeiwerte für Fundamente) und Tabelle 19 (Grenzwerte Stahl in Beton) gestrichen;
q) im Abschnitt 7 wurden Anforderungen zu neuen Komponenten in OL-Anlagen ergänzt;
r) im Abschnitt 8 wurden vorhandene Prüfvorgaben für Nachspannvorrichtungen und Oberleitungshänger ergänzt,
s) im Anhang C (informativ) - Geotechnische Baugrunderkundung und Baugrundkennwerte entfällt Tabelle C.1;
t) im Anhang D (informativ) - Spezielle Anforderungen an Oberleitungen für Lkw-Straßentransport wurden 2 Seiten mit Normanforderungen für zweipolige Oberleitungen ergänzt.