keine Vorschau

E DIN EN IEC 61820-3-2 VDE 0161-120-3-2:2022-09

Elektrische Anlagen für die Beleuchtung und Befeuerung von Flugplätzen

Besondere Anforderungen an Serienkreisstromversorgungen

(IEC 97/234/CD:2021); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2022-09   Erscheinungsdatum: 2022-08-12
VDE-Artnr.: 1100759
Ende der Einspruchsfrist: 2022-10-12

Dieser Teil der IEC 61820 legt die Anforderungen an leistungselektronische Umrichtersysteme (PECS) für die Stromversorgung von AGL-Stromkreisen mit einer Serienkreistopologie fest.
Diese Norm führt eine offene Spezifikation für leistungselektronische Umrichtersysteme (en: PECS) Power Electronic Converters Systems) ein, die in AGL-Serienkreisen (en: AGL-Aeronautical Ground Lighting) verwendet werden. Ziel dieser erweiterten offenen Spezifikation ist es, den Einsatz verschiedener neuer Technologien innerhalb von AGL zu ermöglichen und gleichzeitig einen sicheren Betrieb und ein funktionsfähiges AGL-System zu gewährleisten, das auf spezifischen Elementen in einer Serienkreistopologie basiert.
Neben der Überarbeitung der Anforderungen für 6,6-Ampere-CCR-Ausführungen führt diese Norm Anforderungen an allgemeine PECS für neue AGL-Systeme ein, einschließlich solcher, die speziell für LED-basierte Feuer entwickelt wurden.
Gegenüber DIN EN 61822 (VDE 0161-100):2010-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Überarbeitung und Aktualisierung von Begriffen und Definitionen;
b) Hinzufügung neuer Absätze wie "Nennausgangsstrombereich und Toleranzen";
c) Änderung einiger Absätze, z. B. derjenigen, die sich auf "Lokale Steuerung" und "Fernsteuerung" beziehen;
d) Streichung einiger Absätze, insbesondere "Leistungstransformatoren" und "Ausgangsstromanzeige".
Ein Beispiel für eine traditionelle Ausführung ist ein AGL-Serienkreis mit 6,6 Aeff Nennstrom, der von einem Konstantstromregler (CCR) gespeist wird.
Um die Unterscheidung zwischen verschiedenen Serienkreisstromversorgungen zu verdeutlichen, wird in Abschnitt 4 dieser Norm ein neues Klassifizierungssystem eingeführt. Eine Basisklasse unterteilt die Netzteile in PECS und CCRs (en: CCRs-Constant Current Regulators). Daher bezieht sich der Begriff PECS innerhalb dieser Norm auf Serienkreisstromversorgungen, die zur Klasse Allgemeine PECS für AGL-Systeme gehören, und der Begriff CCR bezieht sich auf Serienkreisstromversorgungen, die zur Klasse CCR für 6,6-Ampere-Systeme gehören. Der Begriff PECS/CCR bezieht sich auf beide Geräteklassen. Die Klasse CCR für 6,6-Ampere-AGL-Systeme entspricht den traditionellen Serienkreisstromversorgungen (Konstantstromregler), wie sie in der Vorgängerversion dieser Norm definiert sind.

Gegenüber DIN EN 61822 (VDE 0161-100):2010-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Überarbeitung und Aktualisierung von Begriffen und Definitionen;
b) Hinzufügung neuer Absätze wie "Nennausgangsstrombereich und Toleranzen";
c) Änderung einiger Absätze, z. B. derjenigen, die sich auf "Lokale Steuerung" und "Fernsteuerung" beziehen;
d) Streichung einiger Absätze, insbesondere "Leistungstransformatoren" und "Ausgangsstromanzeige".

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

93 INGENIEURBAU
93.020 Grundbau. Schachtarbeiten. Fundamente
93.080 Straßenbau
93.100 Streckenbau. Gleisbau
93.120 Flughafenbau
93.140 Wasserstraßenbau. Hafenbau. Deichbau

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.