Cover E DIN EN 50306-2 VDE 0260-306-2:2019-04
größer

E DIN EN 50306-2 VDE 0260-306-2:2019-04

Bahnanwendungen – Kabel und Leitungen für Schienenfahrzeuge mit verbessertem Verhalten im Brandfall – Reduzierte Isolierwanddicken

Teil 2: Einadrige Kabel und Leitungen;

Deutsche und Englische Fassung prEN 50306-2:2018
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2019-04   Erscheinungsdatum: 2019-03-08
VDE-Artnr.: 1200045
Ende der Einspruchsfrist: 2019-05-08

Inhaltsverzeichnis

Die Normenreihe EN 50306 beschreibt Aderleitungen und ummantelte Kabel und Leitungen mit reduzierten Isolier- und Mantelwanddicken, die auf halogenfreien Werkstoffen basieren, für die Verwendung in Schienenfahrzeugen und ist in vier Teile gegliedert. Der Teil 1 der Normenreihe EN 50306 legt die allgemeinen Anforderungen für die in EN 50306-2, EN 50306-3 und EN 50306-4 genormten Kabel und Leitungen fest. Dies schließt die detaillierten Anforderungen für die Mantelmischung S2 sowie für andere Komponenten ein, die in unterschiedlichen Teilen angesprochen sind. Insbesondere legt der Teil 1 der EN 50306 die Anforderungen fest, die die Brandsicherheit betreffen und die es ermöglichen, dass Kabel und Leitungen die Gefährdungsstufe 3 von der EN 45545-1 und EN 45545-2 erfüllen. Diese Kabel und Leitungen sind für gelegentliche Wärmebeanspruchungen ausgelegt, die zu einer Alterung führen, die einem Dauerbetrieb bei einer Temperatur von 90 °C entspricht. Für Standardkabel und -leitungen wird dies durch die Abnahmeprüfung bestimmt, die in der EN 50305 definiert ist, wobei eine beschleunigte thermische Langzeitalterung (5 000 h) verwendet wird, die einen Temperaturindex von 110 °C/20 000 h anzeigt. Dieser Teil 2 der EN 50306 legt Anforderungen, Aufbau und Maße von einadrigen Kabeln und Leitungen mit einer Nennspannung von Uo/U = 300/300 V für die Bauart "Ungeschirmt (0,5 mm2 bis 2,5 mm2 einadrig)" fest.

Gegenüber DIN EN 50306-2 (VDE 0260-306-2):2003-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Normenteile der EN 50306 wurden überarbeitet, um diese an die Änderungen in der EN 50305 anzugleichen;
b) der Bereich der Leiterquerschnitte wurde erweitert;
c) die normativen Verweisungen wurden aktualisiert, insbesondere die zur Normenreihe EN 60811;
d) redaktionelle Überarbeitung.