Cover E DIN ISO 4037-3 VDE 0412-4037-3:2017-08
größer

E DIN ISO 4037-3 VDE 0412-4037-3:2017-08

Strahlenschutz – Röntgen- und Gamma-Referenzstrahlung für die Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten und die Bestimmung ihrer Energieabhängigkeit

Teil 3: Kalibrierung von Orts- und Personendosimetern und Messung ihres Ansprechvermögens als Funktion von Energie und Einfallswinkel

(ISO/DIS 4037-3:2017)
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2017-08   Erscheinungsdatum: 2017-07-07
VDE-Artnr.: 1400261
Ende der Einspruchsfrist: 2017-09-07

Inhaltsverzeichnis

Damit Strahlenschutz-Messgeräte korrekt messen können, ist es erforderlich sie auf die für die betreffende Strahlungsart relevanten Referenzstrahlungsfelder zu kalibrieren.
Die vorgesehene Norm beschreibt die Methoden für Erzeugung und Charakterisierung von Röntgen- und Gamma-Referenzstrahlungsfeldern zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten für den Strahlenschutz in Bezug auf die phantombezogenen Messgrößen der Internationalen Kommission für Einheiten und Messungen (ICRU). Sie spezifiziert jedoch keine gepulsten Referenzstrahlungsfelder.
Die kleinste Luftkermaleistung, für die diese Norm anwendbar ist, ist 1 µGy/h. Unterhalb dieser Dosisleistung erfordert die (natürliche) Untergrundstrahlung die Berücksichtigung besonderer Gesichtspunkte und dieses ist in dieser Norm nicht enthalten.
Die Reihe DIN ISO 4037 (VDE 0412-4037) besteht, mit dem generellen Titel Strahlenschutz - Röntgen- und Gamma-Referenzstrahlungsfelder zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten und zur Bestimmung ihres Ansprechvermögens als Funktion der Photonenenergie, aus den folgenden Teilen:
- Teil 1: Strahlungseigenschaften und Erzeugungsmethoden,
- Teil 2: Strahlenschutz-Dosimetrie in den Energiebereichen 8 keV bis 1,3 MeV und 4 MeV bis 9 MeV,
- Teil 3: Kalibrierung von Orts- und Personendosimetern und Messung ihres Ansprechvermögens als Funktion von Energie und Einfallswinkel,
- Teil 4: Kalibrierung von Orts- und Personendosimetern in niederenergetischen Röntgen-Referenzstrahlungsfeldern.
Dieser dritte Teil der Reihe ISO 4037 beschreibt die Methoden zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten in Bezug auf die phantombezogenen Messgrößen der ICRU.
Es werden die Verfahren beschrieben, die für die verschiedenen Arten von Dosimetern anzuwenden sind. Es werden Empfehlungen angegeben, welche Phantome zu verwenden und welche Konversionskoeffizienten anzuwenden sind. Empfohlene Konversionskoeffizienten werden nur für übereinstimmende Referenzstrahlungsfelder angegeben, die in den Abschnitten 4 bis 6 der zweiten Ausgabe der ISO 4037-1 angegeben sind.
Dieser Teil 3 der Reihe ISO 4037 behandelt auch die Bestimmung des Ansprechvermögens als Funktion von Photonenenergie und Strahleneinfallswinkel. Derartige Messungen können einen Teil einer Bauartprüfung darstellen, in deren Verlauf die Auswirkung weiterer Einflussgrößen auf das Ansprechvermögen untersucht wird.
Zuständig ist das DKE/GK 852 "Strahlenschutzdosimeter" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

17 METROLOGIE. MESSWESEN. ANGEWANDTE PHYSIK
17.140 Akustik. Akustische Messungen
17.160 Vibrationen (Schwingungen). Stoßmessungen. Schwingungsmessungen
17.180 Optik. Optische Messungen
17.200 Thermodynamik. Temperaturmessungen
17.220 Elektrizität. Magnetismus. Elektrische und magnetische Messungen
17.240 Strahlungsmessungen

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.