Cover E DIN EN 60987 VDE 0491-3-1:2019-04
größer

E DIN EN 60987 VDE 0491-3-1:2019-04

Kernkraftwerke

Leittechnische Systeme mit sicherheitstechnischer Bedeutung – Anforderungen an die Hardware-Auslegung

(IEC 45A/1243/CD:2018); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2019-04   Erscheinungsdatum: 2019-03-22
VDE-Artnr.: 1400351
Ende der Einspruchsfrist: 2019-05-22

Inhaltsverzeichnis

Sicherheitswichtige leittechnische Systeme können mit konventionell fest-verdrahteten Geräten, programmierbaren digitalen Geräten oder einer Kombination beider Arten ausgeführt werden. Diese Norm enthält Anforderungen und Empfehlungen für die Auslegung und Produktion von Hardware jeder Art von Systemen aller Sicherheitsklassen (wie in IEC 61513 definiert).

Gegenüber DIN EN 60987 (VDE 0491-3-1):2015-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Es wird berücksichtigt, dass Hardwareanforderungen für jede Art leittechnischer Technologie anzuwenden sind, einschließlich konventionell fest-verdrahteter Einrichtugnen, programmierbarer digitaler Geräte oder Kombinationen von beiden;
b) der Anwendungsbereich wurde auf Hardware jeder Art leittechnischer Technologie ausgedehnt, gleich ob rechnergestützt oder nicht, und nach den Sicherheitsklassen 1, 2 und 3 unterschieden;
c) Form und Gliederung wurde entsprechend den ISO/IEC-Direktiven überarbeitet;
d) die Anforderungen und Definitionen wurden an die neueren IAEA-Dokumente angeglichen, insbesondere an IAEA SSR-2/1;
e) die Verweisungen auf Anforderungen anderer Normen wurden ergänzt und aktualisiert, insbesondere auf IEC 61513, IEC 60880, IEC 62138, IEC 62566-1 und IEC 62566-2;
f) für HDL-Entwicklungen wird auf IEC 62566-1 and IEC 62566-2 verwiesen;
g) die Anforderungen für die Auswahl und Akzepanz vorgefertigter (am Markt erhältlicher) Komponenten wurden ergänzt;
h) die Anforderungen für Auslegung, Herstellung und Kontrolle elektronische Module wurden klarer gefasst;
i) die Verfahren zur Beurteilung der Zuverlässigkeit und Wartbarkeit wurden ergänzt;
j) Anforderungen bezüglich der Verwendung automatischer Test- oder Überwachungsgeräte wurden aufgenommen;
k) das Thema Beschaffung und damit verbundene Akzeptanzkriterien wurde ergänzt;
l) die Tätigkeiten zur Produktionskontrolle wurden ergänzt;
m) die Anforderungen wurden entsprechend den drei Geräteklassen (Sicherheitsklassen 1, 2 und 3) abgestuft.