Cover E DIN EN IEC 60695-9-2 VDE 0471-9-2:2019-07
größer

E DIN EN IEC 60695-9-2 VDE 0471-9-2:2019-07

Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr

Teil 9-2: Flammenausbreitung auf Oberflächen – Zusammenfassung und Anwendbarkeit der Prüfverfahren

(IEC 89/1469/CDV:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN IEC 60695-9-2:2019
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2019-07   Erscheinungsdatum: 2019-06-14
VDE-Artnr.: 1400391
Ende der Einspruchsfrist: 2019-08-14

Inhaltsverzeichnis

Im Zusammenhang mit der Bestimmung einer Brandgefahr bzw. deren Potenzial ist neben der Oberflächensumme brennbarer Materialien an sich auch deren Einfluss auf die Ausbreitung eines Brandes zu berücksichtigen. Hierfür können charakteristische Werte ermittelt werden. Teil -9-2 der Reihe 60695-x gibt eine (umfassende, jedoch nicht vollständige) Zusammenstellung von Prüfverfahren zur Bestimmung der Flammenausbreitung an der Oberfläche von elektrotechnischen Produkten bzw. deren Materialien. Die Verfahren sind exakt und vollständig ausschließlich in den entsprechenden Normen beschrieben. Diese Sicherheitsgrundnorm richtet sich an Technische Komitees zur Umsetzung in Normen und in Einklang mit IEC Guide 104 sowie ISO/IEC Guide 51. Eine anwendungsspezifische Einbindung dieser Sicherheitsgrundnorm obliegt dann dem jeweiligen Technischen Komitee. Im Vergleich zur bisherigen Ausgabe DIN EN 60695-9-2 von Oktober 2014 wurden Anwendungsbereich, normative Verweisungen, Bibliografie und Begriffsdefinitionen aktualisiert, die Verfahren erläuternden Abschnitte 4.1 und 4.2, 5 sowie Tabelle 4 eingefügt. Hinzu kommen auch Referenzen und Testmethoden verschiedener IEC- und ISO-Normen.

Gegenüber DIN EN 60695-9-2 (VDE 0471-9-2):2014-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) die Einleitung wurde hinzugefügt, um Hintergrund und Zusammenhang mit dem Anwendungsbereich zu erläutern;
b) der Anwendungsbereich wurde modifiziert im Hinblick auf größere Klarheit und Referenzen auf Veröffentlichungen von Sicherheitsgrundnormen;
c) zahlreiche Begriffe, die für diese Norm relevant sind, wurden zu Abschnitt 3 hinzugefügt;
d) die Anwendung von "kleinen Teilen" und "unbedeutender Masse" wurde eingeführt und verdeutlicht;
e) die verschiedenen Arten von Prüflingen, die Art ihrer Festlegung und die Einschränkungen des Prüfverfahrens wurden in Abschnitt 4 genauer erläutert;
f) in Abschnitt 5 wurde der Abstand zur festgelegten Unterlage näher erläutert, falls dieser nicht konkret bekannt ist;
g) die Informationen aus Abschnitt 6 wurden in das Prüfverfahren (Abschnitt 8) integriert;
h) die Konditionierung der festgelegten Unterlage und die Umgebungsbedingungen der Prüfung im Labor wurden in Abschnitt 7 näher dargelegt;
i) die Messung der maximalen Flammenhöhe wurde aus Abschnitt 9 entfernt;
j) die Verweisung auf diese Prüfung als "GWEPT" wurde zusammen mit einer entsprechenden Änderung des Titels eingeführt;
k) Anhang A wurde überarbeitet, um die aktuelle Praxis von wesentlichen Produktkomitees widerzuspiegeln;
l) die Deutsche Fassung wurde in den Abschnitten 2 und 3 an die aktuellen Standardtexte angepasst.