Cover E DIN IEC 62694 VDE 0493-3-10:2020-07
größer

E DIN IEC 62694 VDE 0493-3-10:2020-07

Strahlenschutz-Messgeräte

Rucksack-Strahlenschutzdetektor für den Nachweis von unerlaubt transportiertem radioaktivem Material

(IEC 45B/949/CD:2019); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2020-07   Erscheinungsdatum: 2020-06-12
VDE-Artnr.: 1400429
Ende der Einspruchsfrist: 2020-08-12

DIN EN 62694 (VDE 0493-3-10):2017-03 gilt für Rucksack-Strahlungsdetektoren (en: BRDs), die zum Nachweis von unerlaubtem Transport radioaktiver Materialien eingesetzt werden.
Rucksack-Strahlungsdetektoren sind tragbare Geräte, die während des Einsatzes auf dem Rücken getragen werden. Sie können auch vorübergehend als selbstständige Flächenmonitore eingesetzt werden.
Rucksack-Strahlungsdetektoren müssen Gammastrahlung nachweisen können und sind evtl. auch für die Erkennung von Neutronenstrahlung und für die Identifizierung Gammastrahlung emittierender Radionuklide ausgestattet.
Die Norm legt Leistungs- und Prüfanforderungen im Zusammenhang mit Strahlungsmessungen sowie die während des Geräteeinsatzes zu erwartenden elektrischen, mechanischen und umgebungsabhängigen Bedingungen fest.
Zuständig ist das DKE/GK 851 "Aktivitätsmessgeräte für den Strahlenschutz" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Gegenüber DIN EN 62694 (VDE 0493-3-10):2017-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Konsistenz mit den Neuausgaben der IEC-Normen zum Aufspüren von unerlaubt transportierten radioaktiven Stoffen (siehe Einleitung);
b) Einführung einer einheitlichen Funktionsprüfung bezüglich aller umgebungsbezogenen, elektromagnetischen und mechanischen Belastungen mit Bezug auf IEC 62706;
c) die radiologischen Anforderungen wurden überarbeitet, einschließlich einer Vereinfachung der Akzeptanzkriterien für die Nukliderkennung.