Cover E DIN ISO 18589-3 VDE 0493-4-5893:2022-08
größer

E DIN ISO 18589-3 VDE 0493-4-5893:2022-08

Ermittlung der Radioaktivität in der Umwelt – Erdboden

Teil 3: Messung von Gammastrahlen emittierenden Radionukliden mittels Gammaspektrometrie

(ISO/DIS 18589-3:2022); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2022-08   Erscheinungsdatum: 2022-07-15
VDE-Artnr.: 1400551
Ende der Einspruchsfrist: 2022-09-15

Dieses Dokument richtet sich an Personen, die im Rahmen des Strahlenschutzes für die Feststellung von Aktivitäten in Böden verantwortlich sind, einschließlich von Gestein von Felsen und Erzen, Baumaterialien und -produkten, Keramik usw., der Verwendung von natürlich vorkommenden oder in technologischen Prozessen verarbeiteten natürlich vorkommenden radioaktiven Stoffen.
Es beschreibt die Bestimmung einer großen Anzahl von Gammastrahlung emittierenden Radionukliden in Böden und die Messung ihrer Aktivität mit Hilfe der Gammaspektrometrie.
Das beschriebene Verfahren dient dazu, bei großvolumigen Proben (bis zu etwa 3 l) alle vorhandenen Gamma-Emitter mit einer Photonenenergie zwischen 5 keV und 3 MeV in einer einzigen Messung zu bestimmen.

Gegenüber DIN EN ISO 18589-3 (VDE 0493-4-5893):2017-12 und DIN EN ISO 18589-3 Berichtigung 1 (VDE 0493-4-5893 Berichtigung 1):2018-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Gleichung (4) wurde korrigiert;
b) die Einleitung wurde überarbeitet;
c) die Beschreibung des Anwendungsbereichs wurde ergänzt;
d) die Verweisung auf ISO 20042 wurde aufgenommen;
e) die Kurzbeschreibung des Messprinzips wurde ausführlicher gefasst;
f) die Beschreibung der verwendeten Geräte und der Kalibrierverfahren wurde erheblich ausgeweitet;
g) eine Anforderung auf die Verwendung bestimmter nuklearer Zerfallsdaten wurde aufgenommen;
h) Abschnitte zur Totzeit- und Pile-up-Korrektion sowie zur Summation durch Koinzidenz wurden aufgenommen;
i) die Gliederung wurde umgestellt und die Inhalte redaktionell überarbeitet.