keine Vorschau

E DIN EN IEC 60938-1 VDE 0565-2:2020-10

Drosseln zur Unterdrückung elektromagnetischer Störungen

Teil 1: Fachgrundspezifikation

(IEC 40/2711/CD:2019); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2020-10   Erscheinungsdatum: 2020-09-25
VDE-Artnr.: 1500191
Ende der Einspruchsfrist: 2020-11-25

Diese Norm gilt für Drosseln zur Unterdrückung elektromagnetischer Störungen für den Einsatz in jeder Art von elektrischen und elektronischen Geräten. Eine Drossel ist eine Konstruktion mit einer oder zwei Wicklungen für eine frequenzabhängige Impedanz. Ihre Funktion basiert auf dem Prinzip der Selbstinduktivität, bei der der Magnetisierungsstrom über einem ferromagnetischen Kern oder Luft ein magnetisches Feld erzeugt. In dieser Norm werden die Begriffe Drosselspule und Drossel als Synonyme verwendet.
Das Spezifikationssystem für Drosseln zur Unterdrückung elektromagnetischer Störungen weist eine hierarchische Struktur auf und umfasst die Spezifikationsarten Fachgrundspezifikation, Rahmenspezifikation, Bauartspezifikation und Vordruck für Bauartspezifikation. Die Fachgrundspezifikation behandelt alle Themen, die im Wesentlichen für die gesamte Familie der Drosseln zur Unterdrückung elektromagnetischer Störungen gelten, z. B. die Terminologie, die Mess- und Prüfverfahren. Wenn die Einzelthemen die Festlegung von Bedingungen oder Parametern erfordern, die speziell die bestimmte Unterfamilie oder Bauart von Drosseln betreffen, müssen diese Festlegungen in einer der untergeordneten Spezifikationen angegeben werden.
Für Drosseln ist die IEC 60938-1 die Bezugsnummer der Fachgrundspezifikation. In dieser Fachgrundspezifikation werden normative Verweisungen und Begriffe angegeben. Sie gibt zudem allgemeine Anforderungen und die geeigneten Prüf- und Messverfahren für Drosseln zur Störungsunterdrückung vor.

Gegenüber DIN EN 60938-1 (VDE 0565-2):2008-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Materialprüfungen wurden hinzugefügt;
b) verbesserte Lesbarkeit und klare Trennung zwischen Prüfungsbeschreibungen in der Fachgrundspezifikation und Anforderungen in der Rahmenspezifikation;
c) Kriech- und Luftstreckenanforderungen werden nun ausschließlich in Rahmenspezifikationen festgelegt;
d) Wechselspannungsprüfung für Spannungsprüfung wurde aufgenommen.