Cover E DIN EN 60934 VDE 0642:2016-08
größer

E DIN EN 60934 VDE 0642:2016-08

Geräteschutzschalter (GS)

(IEC 23E/942/CD:2016)
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2016-08   Erscheinungsdatum: 2016-07-15
VDE-Artnr.: 1600136
Ende der Einspruchsfrist: 2016-09-15

Inhaltsverzeichnis

Diese Internationale Norm gilt für mechanische Schaltgeräte, die als "Geräteschutzschalter" (GS) für den Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen ausgelegt sind. GS nach dieser Norm sind für den Schutz der Stromkreise innerhalb elektrischer Betriebsmittel einschließlich ihrer Komponenten (z. B. Motoren, Transformatoren, interne Verdrahtung) vorgesehen. Diese Norm umfasst auch GS, die zum Schutz elektrischer Betriebsmittel im Falle von Unterspannung und/oder Überspannung vorgesehen sind. Diese Norm umfasst auch GS, die zum Trennen geeignet sind.
GS sind nicht geeignet zum Schutz von installierten elektrischen Leitungen in Gebäuden gegen Überströme.
GS nach dieser Norm haben:
- eine Bemessungsspannung, die 440 V Wechselstrom (zwischen den Außenleitern) und/oder 250 V Gleichstrom nicht überschreitet;
- einen Bemessungsstrom von nicht mehr als 125 A;
- ein Kurzschlussschaltvermögen (Icn) von mindestens 6 In (Wechselstrom Typen) und 4 In (Gleichstrom Typen), aber nicht mehr als 3 000 A.
GS dürfen in Zusammenarbeit mit einer festgelegten Kurzschlussschutzeinrichtung (SCPD) einen bedingten Bemessungskurzschlussstrom haben. Ein Leitfaden für die Koordination eines GS mit einer Kurzschlussschutzeinrichtung (SCPD) im gleichen Stromkreis ist im Anhang F enthalten.
Für GS mit einer höheren Schutzart als IP20 nach IEC 60529 für den Einsatz in Räumen, in denen schädliche Umgebungsbedingungen vorherrschen (z. B. übermäßige Feuchtigkeit, Hitze, Kälte oder Staubablagerung), sowie in gefährdeten Räumen (in denen z. B. Explosionsgefahr besteht), können besondere Bauarten notwendig sein.
Diese Norm enthält alle notwendigen Anforderungen zur Sicherstellung der Übereinstimmung mit den für diese Geräte erforderlichen Betriebskenngrößen durch die Typprüfung. Sie enthält auch die notwendigen Einzelheiten bezüglich der Prüfbedingungen und Prüfverfahren, die eine Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse sicherstellen.

Gegenüber DIN EN 60934 (VDE 0642):2013-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Der Anwendungsbereich wurde ergänzt und überarbeitet.
b) Der Abschnitt 8 "Anforderungen an Aufbau und Betrieb" wurde überarbeitet.
c) Der Abschnitt 9 "Prüfungen" wurde überarbeitet.
d) Der Anhang K "Zusätzliche Anforderungen für die elektrische Leistung von Geräteschutzschaltern (GS) Typ E" wurde überarbeitet.
e) Der Anhang L "Zusätzliche Anforderungen für Geräteschutzschalter, die zum Trennen geeignet sind" wurde überarbeitet.
f) Die Bilder F.1 bis F.3 und F.5 bis F.8 im Anhang F. "Koordination zwischen einem GS und einer Kurzschlussschutzeinrichtung (KSSE), die im gleichen Stromkreis angeordnet sind" wurden überarbeitet.
g) Die Tabelle H.1 im Anhang H "Zusammenhang zwischen der Nennspannung der Versorgungssysteme und der dazugehörigen Außenleiter-Neutralleiter-Spannung zur Bestimmung der Bemessungsstoßspannung" wurde geändert.
h) Die Tabellen L.1 bis L.3 im Anhang L "Zusätzliche Anforderungen für Geräteschutzschalter, die zum Trennen geeignet sind" wurden geändert.
i) Die Norm wurde komplett redaktionell überarbeitet.