keine Vorschau

E DIN EN IEC 62752 VDE 0666-10:2020-11

Ladeleitungsintegrierte Steuer- und Schutzeinrichtungen (IC-CPD) für die Ladebetriebsart 2 von Elektro-Straßenfahrzeugen

(IEC 23E/1162/CD:2019); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2020-11   Erscheinungsdatum: 2020-10-02
VDE-Artnr.: 1600314
Ende der Einspruchsfrist: 2020-12-02

Wesentliches Ziel dieser Norm ist die sichere und zuverlässige Verbindung von Elektrofahrzeugen mit einem Versorgungsnetz. Die Definition der Ladebetriebsart 2 eines Elektrofahrzeugs ist in IEC 61851-1 enthalten.
Für alle Ladebetriebsarten ist ein Schutz gegen elektrischen Schlag bei Versagen des Basisschutzes und/oder ein Fehlerschutz vorhanden, mindestens in Form einer RCD vom Typ A (siehe IEC 60364-7-722 und IEC 61851-1).
Bei der Ladebetriebsart 2, einschließlich der Situation, in der nicht garantiert werden kann, dass die Anlage mit RCDs versehen ist, z. B. beim Laden des Elektrofahrzeugs an einer fremden Anlage, wird für das angeschlossene Fahrzeug ein geeigneter Schutz verwendet. Ziel dieser Norm ist es, die zutreffenden Anforderungen an eine ladeleitungsintegrierte Steuer- und Schutzeinrichtung (IC-CPD) zu beschreiben, die für die Ladebetriebsart 2 verwendet wird.
Diese Ausgabe von IEC 62752 deckt auch den Inhalt der früheren IEC 62355 ab.

Gegenüber DIN EN 62752 (VDE 0666-10):2017-04, DIN EN 62752 Berichtigung 1 (VDE 0666-10 Berichtigung 1):2019-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Ausgabestand der zitierten Normen wurde angepasst;
b) die Klassifizierungen der IC-CPD wurden erweitert und ergänzt;
c) die Bemessungsgrößen und weitere Kenngrößen wurden erweitert und ergänzt;
d) die auf der IC-CPD zu kennzeichnenden Daten wurden erweitert;
e) zusätzliche Anforderungen an elektrische Steckverbindungen von steckbaren IC-CPDs wurden definiert;
f) Ergänzungen und Änderungen zur Bauweise und zum elektrischen Betriebsverhalten.