Cover E DIN EN 60730-2-5/A2 VDE 0631-2-5/A2:2022-08
größer

E DIN EN 60730-2-5/A2 VDE 0631-2-5/A2:2022-08

Automatische elektrische Regel- und Steuergeräte

Teil 2-5: Besondere Anforderungen an automatische elektrische Brenner-Steuerungs- und Überwachungssysteme

(IEC 60730-2-5:2013/A2:2021); Deutsche Fassung EN 60730-2-5:2015/A2:2021
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2022-08   Erscheinungsdatum: 2022-07-01
VDE-Artnr.: 1600380
Ende der Einspruchsfrist: 2022-09-01

Dieser Teil von IEC 60730 gilt für automatische elektrische Brenner-Regel- und Steuerungssysteme für die automatische Steuerung und Regelung von Brennern für Öl, Gas, Kohle oder andere Brennstoffe
• für den Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen,
• in Geschäften, Büros, Krankenhäusern, landwirtschaftlichen Betrieben sowie für kommerzielle und indus- trielle Anwendungen.
Diese Internationale Norm gilt für
• ein vollständiges Brenner-Regel- und Steuerungssystem,
• ein gesondertes Steuergerät,
• eine gesonderte elektronische Hochspannungs-Zündquelle,
• einen gesonderten Flammenwächter,
• einen gesonderten Wächter für den Hochtemperaturbetrieb (HTO-Wächter) und
• ein Brenner-Regel- und Steuerungssystem, das für den Einsatz in Warmluftheizgeräten (Öfen) bestimmt ist, bei denen das Gerät mit einer elektromechanischen Differenzdruckregelung zur Überwachung der Differenz des Verbrennungsluftdrucks ausgerüstet ist (Typ 2.AL). Diese Druckregelung sieht alternativ zu einem der beiden Schaltelemente einen Schalter vor, um die sicherheitsrelevanten Klemmen direkt abzuschalten.
Dieses Dokument gilt auch für elektrische Brenner-Regel- und Steuerungssysteme, die ausschließlich für industrielle Prozess-Anwendungen vorgesehen sind, z. B. für die Anwendungen, die durch das ISO-TC 244 (ISO 13577) behandelt werden.
Dieses Dokument gilt für Regel- und Steuergeräte, welche durch Primär- oder Sekundärbatterien mit Strom versorgt werden, deren Anforderungen innerhalb der Norm enthalten sind, einschließlich Anhang V.
Diese Norm ist nicht anwendbar für thermoelektrische Flammenüberwachungen; diese werden in ISO 23551-6 behandelt.
Dieses Dokument berücksichtigt nicht den Ansprechwert auf einen automatischen Vorgang eines Regel- und Steuergerätes, wenn ein solcher Ansprechwert von der Einbauart des Regel- und Steu- ergerätes in das Betriebsmittel abhängig ist. Wenn ein Ansprechwert für die Sicherheit des Benutzers oder der Umgebung von besonderer Bedeutung ist, muss der Wert angewendet werden, der in der entsprechen- den Norm für die Haushaltsgeräte definiert oder vom Hersteller festgelegt ist.
Dieses Dokument behandelt nicht die Integrität des Ausgangssignals an Netzwerkgeräte, wie die Interoperabilität mit anderen Geräten, es sei denn, sie wurde als Teil des Regel- und Steuerungssystems bewertet.
Dieses Dokument gilt für die inhärente Sicherheit, für die angegebenen Betriebswerte, Betriebs- zeiten und Betriebsabläufe, wenn diese mit der Sicherheit des Brenners verknüpft sind, sowie für die Prüfung von automatischen elektrischen Brenner-Regel- und Steuerungssystemen, die in bzw. an oder in Verbindung mit Brennern verwendet werden.
Dieses Dokument gilt für mit Wechsel- oder Gleichstrom betriebene Systeme mit einer Bemes- sungsspannung bis AC 660 V oder DC 600 V.
Dieses Dokument umfasst Systeme, welche auf Flammeneigenschaften und Temperaturen bei Hochtemperatur-Betrieb (HTO) reagieren.
Dieses Dokument gilt für die elektrische und funktionale Sicherheit von Regel- und Steuergeräten, welche in der Lage sind, Kommunikationssignale zu empfangen und zu beantworten. Die Signale dürfen zu externen Geräten, die drahtgebunden oder drahtlos angeschlossen sind und Teil des Brenner-Regel- und Steuerungssystems sein dürfen oder nicht, übertragen oder von diesen empfangen werden.