Cover E DIN EN IEC 62192 VDE 0682-652:2022-08
größer

E DIN EN IEC 62192 VDE 0682-652:2022-08

Arbeiten unter Spannung

Isolierende Seile

(IEC 78/1379/CD:2021); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2022-08   Erscheinungsdatum: 2022-07-22
VDE-Artnr.: 1600441
Ende der Einspruchsfrist: 2022-09-22

Diese Internationale Norm behandelt isolierende Seile für den Einsatz in unter Spannung stehenden Umgebungen. Die Annahmekriterien beziehen sich ausschließlich auf isolierende Seile mit einem Durchmesser bis 25 mm; für Seile mit einem größeren Durchmesser sind möglicherweise Kriterien für einen größeren Ableitstrom sowie eine technische Analyse im Hinblick auf eine bestimmte Anwendung erforderlich.
WARNHINWEIS: Der Mindest-Näherungsabstand für die jeweilige Spannungsebene, aus dem sich die Länge des isolierenden Seils ergibt, ebenso wie andere für die Anwender geltende Sicherheitsvorschriften und Anweisungen des Herstellers müssen eingehalten werden.
Die Endanwender werden darauf hingewiesen, dass Prüfungen unter Gleichstrombedingungen erforderlich sind, wenn das isolierende Seil an Gleichstromleitungen verwendet werden soll. Zudem wird darauf hingewiesen, dass es zwei Typen von isolierenden Seilen gibt, die allgemein wie folgt beschrieben werden können: Seile, die für ein direktes Berühren unter Spannung stehender Phasen geeignet sind (Typ 1), und Seile, die nicht für ein solches direktes Berühren vorgesehen sind (Typ 2).
Derzeit werden Seile unter anderem in unterschiedlichen Ausführungen, Werkstoffen und Konstruktionsweisen angeboten, darunter Seile mit einem extrudierten Thermoplastmantel, Fasern mit Überzug/Wachsbeschichtung und Zusatzstoffen oder auch Fasern ohne jegliche Zusatzstoffe. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Anforderungen an das Leistungsverhalten von Typ 1 und Typ 2 erfüllt werden, ist am ehesten bei Seilen mit einem extrudierten Thermoplastmantel gegeben, während Seile mit Überzug/Wachsbeschichtung und Zusatzstoffen mit größerer Wahrscheinlichkeit die Anforderungen an das Leistungsverhalten von Typ 2 erfüllen. Seile aus unbeschichteten Fasern genügen möglicherweise keiner der beiden Klassen. Prüfungen sind für die Klassifizierung des Seils unerlässlich.
Die Verwendung von isolierenden Seilen in sehr feuchten Umgebungen oder bei Niederschlag wie Regen, Schnee, Graupel, Nebel usw. entspricht nicht der allgemein anerkannten Branchenpraxis. Die in dieser Norm geforderten Prüfungen und Vorbehandlungen decken eine Bedingung mit starker Befeuchtung ab, für den Fall, dass sich die Seile bereits im Einsatz befinden, wenn der Niederschlag einsetzt.
WARNHINWEIS: Arbeiten unter Spannung sollten nicht begonnen werden und sollten unverzüglich eingestellt werden, wenn Niederschlag abzusehen ist oder eingesetzt hat.
Diese Norm deckt die Pflege im Gebrauch sowie Wiederholungsprüfungen ab. Die Fehlerlichtbogeneigenschaften isolierender Seile werden in dieser Norm nicht bewertet, sollten aber berücksichtigt werden.
Seile nach dieser Norm gelten als konform, wenn sie alle Anforderungen aus Anhang B erfüllen und die Ergebnisse in einem Typprüfbericht dokumentiert sind, welcher einen Nachweis darüber enthalten muss, dass die anstehende Spannung und der Ableitstrom während der gesamten Prüfdauer durchgängig mindestens einmal je Sekunde aufgezeichnet wurden. Vorbehaltlich bestimmter Bedingungen muss dem Endanwender auf Anfrage ein zusammenfassender Bericht über die Ergebnisse der Typprüfungen zur Verfügung gestellt werden.
Vorbehaltlich bestimmter Bedingungen muss dem Endanwender auf Anfrage ein Nachweis über die Stückprüfungen jedes einzelnen Loses bzw. jeder einzelnen Charge in Form eines zusammenfassenden Berichtes über Los-Stückprüfungen (entsprechend Abschnitt 6) zur Verfügung gestellt werden. Eine Charge gilt nur dann als konform, wenn alle Anforderungen aus Anhang B erfüllt sind.
Hersteller und Endanwender dürfen eine Abnahmeprüfung vereinbaren, in der nachgewiesen wird, dass das Produkt den Festlegungen und Anforderungen dieser Norm entspricht.
Gegenüber DIN EN 62192 (VDE 0682-652):2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Norm wurde grundlegend überarbeitet;
b) Einführung von 2 Typen von Seilen, Seiltyp1 der für ein direktes Berühren unter Spannung stehender Phasen geeignet ist und Seiltyp 2 der nicht für ein solches direktes Berühren vorgesehen ist.

Gegenüber DIN EN 62192 (VDE 0682-652):2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Norm wurde grundlegend überarbeitet;
b) Einführung von 2 Typen von Seilen, Seiltyp1 der für ein direktes Berühren unter Spannung stehender Phasen geeignet ist und Seiltyp 2 der nicht für ein solches direktes Berühren vorgesehen ist.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Arbeitsschutz in elektrischen Anlagen
Hasse, Peter; Kathrein, Walter; Kehne, Heiner

Arbeitsschutz in elektrischen Anlagen

Erläuterungen zu DIN VDE 0105, 0680, 0681, 0682 und 0683
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 48

2003, 365 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist als E-Book (PDF) erhältlich
eBook (PDF)