Cover E DIN EN 60669-2-1/A2 VDE 0632-2-1/A2:2012-12
größer

E DIN EN 60669-2-1/A2 VDE 0632-2-1/A2:2012-12

Schalter für Haushalt und ähnliche ortsfeste elektrische Installationen

Teil 2-1: Besondere Anforderungen – Elektronische Schalter

(IEC 23B/1069/CD:2012)
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2012-12   Erscheinungsdatum: 2012-11-26
VDE-Artnr.: 1632062
Ende der Einspruchsfrist: 2013-02-03

Inhaltsverzeichnis

Diese Norm gilt für elektronische Schalter und mit ihnen verbundene elektronische Fernbedienungseinheiten, die für die Verwendung im Haushalt und in ähnlichen ortsfesten elektrischen Installationen, entweder in Innenräumen oder im Freien, bestimmt sind. Sie gilt für elektronische Schalter, nur für Wechselstrom, zur Betätigung von Leuchtenstromkreisen und zur Helligkeitssteuerung von Leuchten (Dimmer) sowie für Schalter zur Drehzahlsteuerung von Motoren (z. B. jene, die bei Ventilatoren verwendet werden) und Schalter für andere Zwecke (z. B. Heizungssteuerungen), deren Bemessungsspannung 250 V und deren Bemessungsstrom 16 A nicht überschreiten.
Die oben erwähnte Betätigung und/oder Steuerung erfolgt durch Handlung einer Person mittels eines Bedienteiles, einer berührungsempfindlichen Oberfläche oder einer berührungsempfindlichen Einheit, durch
Berührung, Annäherung, Drehung, optische, akustische, thermische oder anderweitige Beeinflussung. Diese Norm gilt auch für universelle elektronische Schalter mit automatischen Funktionen, bei denen die
Betätigung und/oder Steuerung durch die Änderung einer physikalischen Größe ausgelöst wird, wie z. B. Licht, Temperatur, Luftfeuchte, Zeit, Windgeschwindigkeit, Anwesenheit von Personen usw.
Elektronische Schalter, die dieser Norm entsprechen, sind geeignet zur Verwendung bei Umgebungstemperaturen, die üblicherweise 25 °C nicht überschreiten, aber gelegentlich 35 °C erreichen.
Diese Norm gilt auch für elektronische Fernschalter und Zeitschalter, deren Bemessungsspannung 440 V und deren Bemessungsstrom 25 A nicht überschreitet und die für die Verwendung im Haushalt und ähnlichen ortsfesten elektrischen Installationen, entweder in Innenräumen oder im Freien, bestimmt sind.
Diese Norm gilt nicht für Geräte, die zum Einbau in Geräte für den Hausgebrauch entwickelt wurden oder die zur Lieferung gemeinsam mit einem bestimmten Hausgerät vorgesehen sind und die in den Anwendungsbereich von IEC 60730 oder IEC 61058-1 fallen.
Dieser Vorschlag führt Anforderungen für elektronische Schalter mit mechanischen Kontakten für Lampen mit Vorschaltgerät ein. In diesem Zusammenhang beschreibt der Anhang BB das Grundprinzip, auf dem die Modifikation basiert. Er enthält darüber hinaus im Anhang CC auch zusätzliche Anforderungen an Schalter für digitale Steuerung von elektronischen Beleuchtungseinrichtungen, bei denen die Übertragung über das Lastnetz erfolgt (DLT-Systemen).