keine Vorschau

E DIN EN 50631-3-1 VDE 0705-631-3-1:2022-11

Netzwerk- und Stromnetz-Konnektivität von Haushaltsgeräten

Teil 3-1: Mapping auf spezifische Datenmodelle: SPINE;

Deutsche und Englische Fassung prEN 50631-3-1:2021
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2022-11   Erscheinungsdatum: 2022-10-07
VDE-Artnr.: 1701772
Ende der Einspruchsfrist: 2022-12-07

Aufgrund des Umstiegs von fossilen Brennstoffen und Atomenergie auf die Energieerzeugung mit erneuerbaren Energieträgern sowie der damit zusammenhängenden Dezentralisierung steigt der Bedarf an Energiemanagementsystemen. Da eine geeignete Norm für ein Heim- und Gebäudemanagement in Vorbereitung ist, legt dieses Dokument fest, wie Gruppen von Produkten verschiedener Hersteller Informationen mit Heim-und-Gebäude-/Kunden-Energiemanagementsystemen austauschen können, die sich in einem Heimnetzwerk oder der Cloud befinden.
Dieses Dokument konzentriert sich auf die Interoperabilität von Haushaltsgeräten und beschreibt die notwendige Steuerung und Überwachung. Sie legt einen Satz von Funktionen von Haushalts- und ähnlichen elektrischen Geräten fest. Die Funktionen in diesem Dokument umfassen neben dem Energiemanagement Hauptanwendungsfälle für Fernsteuerung und Überwachung.
Dieses Dokument gehört zu der Normenreihe EN 50631, die den Informationsaustausch zwischen intelligenten Haushaltsgeräten und Managementsystemen in Wohn- und sonstigen Gebäuden mit Energiemanagement definiert.
Die Dokumentenreihe EN 50631 wird mit Blick auf die weitere Entwicklung neu aufgeteilt und aus sechs Teilen bestehen.
Teil 3 definiert das Mapping von neutralen Meldungen auf Beispiele für typische Datenmodelle wie SPINE, OCF usw. Diese Datenmodelle sind weder vorgeschrieben, noch bilden sie das vollständige Spektrum von Datenmodellen ab.
Dieser Teil bildet die in prEN 50631-1:2021 definierten allgemeinen Anwendungsfallfunktionen und Datenmodelle auf bestimmte Sprachen ab, in diesem Fall auf SPINE.
Datenkommunikation hängt stark von der Umgebung von Haushaltsgeräten ab. Manchmal stellen niedrige Bitraten oder energieeffiziente Kommunikation an ausgewählte Kommunikationstechnologien strenge Anforderungen. Daher wurden und werden weitverbreitete und allgemeine Normen von der Industrie entwickelt, um solche Anforderungen zu erfüllen. Um die gebräuchliche Datenmodellierung für Haushaltsgeräte nicht durch solche Einschränkungen zu beeinflussen, müssen die genormten Datenmodelle und Strukturen der neutralen Meldungen auf Kommunikationstechnologien angewandt werden.
Mit dieser Normenreihe sollen die Datenmodellierung und die Struktur neutraler Meldungen deshalb von der zugehörigen Kommunikation getrennt werden.
Dieses Dokument behandelt keine Sicherheitsanforderungen.
Sicherheitsanforderungen wurden in der Normenreihe EN 60335 eingeführt.