Cover E DIN EN 61000-6-4-100 VDE 0839-6-4-100:2017-04
größer

E DIN EN 61000-6-4-100 VDE 0839-6-4-100:2017-04

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

Teil 6-4: Fachgrundnormen – Störaussendung für Industriebereiche

(IEC CIS/H/311A/CDV:2016); Deutsche Fassung EN 61000-6-4:2007/prA2:2016
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2017-04   Erscheinungsdatum: 2017-03-31
VDE-Artnr.: 1800349
Ende der Einspruchsfrist: 2017-05-31

Inhaltsverzeichnis

Dieser Norm-Entwurf enthält die deutsche Fassung des Europäischen Norm-Entwurfs EN 61000-6-4:2007/ prA2:2016 und ist identisch mit dem Entwurf der Neuausgabe der Internationalen Norm IEC 61000-6-4. Ungeachtet der Bezeichnung des Entwurfs als vorgesehene Änderung 2 zur Internationalen Norm IEC 61000-6-4 bzw. als EN 61000-6-4:2007/FprA2:2016 handelt es sich hierbei um eine geplante Neuausgabe der Norm. Der Entwurf enthält Anforderungen an die Störaussendung im Frequenzbereich 0 Hz bis 400 GHz von elektrischen und elektronischen Geräten (Betriebsmitteln, Einrichtungen), die für eine Benutzung im Industriebereichen vorgesehen sind. Hierfür legt er die anschlussbezogen die entsprechenden Störaussendungsgrenzwerte sowie - durch Verweisung auf die entsprechenden EMV-Grundnormen - die zugehörigen Messverfahren fest. Messungen brauchen nur in denjenigen Frequenzbereichen durchgeführt zu werden, in denen Anforderungen spezifiziert sind. Entsprechend ihrem im IEC-Leitfaden 107 niedergelegten Konzept beschreiben EMV-Fachgrundnormen die wesentlichen Anforderungen für die von ihnen erfasste elektromagnetische Umgebung, dienen als Leitlinie, an der produktspezifische EMV-Anforderungen orientiert werden können, und enthalten EMV-Festlegungen für Produkte bzw. Produktfamiliennormen, für die keine produktspezifischen EMV-Anforderungen existieren.
Gegenüber der vorhergehenden Ausgabe ist vorgesehen, den Anwendungsbereich zu straffen, in dem die Definition der elektromagnetischen Umgebungen, die von dieser Norm erfasst werden, in den Begriffsteil (Abschnitt 3) verlagert wird. Dort werden sie als neue Definition 3.1.12 präsentiert Hierbei ist auch eine Angleichung mit der Umgebungsdefinition in der korrespondierenden Fachgrundnorm zur Störfestigkeit, IEC 61000-6-2, geplant.
Ferner ist beabsichtigt, im Abschnitt 4 eine neue Tabelle mit detaillierteren Festlegungen zu den Messanordnungen des Prüflings zu ergänzen.
Weiterhin ist vorgesehen, eine neue Tabelle 6 einzuführen, die vorgeschlagene Anforderungen an die leitungsgeführte Störaussendung am Gleichstromversorgungsanschluss von gleichstromversorgten Geräten enthält. Allerdings dient die Tabelle nur der Information. Weitere Informationen zur Prüfung von gleichstromversorgten Geräten werden im neuen Anhang A gegeben, die beschreibt, ob Messungen an solchen Anschlüssen durchgeführt werden können und wenn ja, welche Anforderungen zu Grunde gelegt werden können.
Schließlich ist geplant, zwei weitere Anhänge B und C hinzuzufügen, die u.a. Informationen zu Messungen im Vollabsorberraum, zur und über vorgeschlagene Anforderungen an gestrahlte Störaussendungen bei Frequenzen oberhalb 1 GHz sowie deren Herleitung enthalten.

Gegenüber DIN EN 61000-6-4 (VDE 0839-6-4):2011-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Verlagerung der Beschreibung der von dieser Norm erfassten elektromagnetischen Umgebung aus dem Abschnitt 1 "Anwendungsbereich" in den Abschnitt 3 "Begriffe" und Aufnahme einer Verweisung auf die entsprechende neue Definition 3.1.12 im Abschnitt 1;
b) Aufnahme einer Festlegung im Abschnitt 1 zur Abgrenzung des Anwendungsbereichs dieser Norm gegenüber dem Anwendungsbereich der IEC 61000-6 3;
c) Hinzufügung einer Anmerkung 3 im Abschnitt 1, dass Störgrößen, die von Geräten (Betriebsmitteln, Einrichtungen) unter Fehlerbedingungen erzeugt werden, von dieser Norm nicht erfasst werden;
d) Aktualisierung von normativen Verweisungen im Abschnitt 2;
e) Änderung der Bezeichnung "Telekommunikations-/Netzanschluss" in 3.1.4 in "Anschluss für leitungsgebundene Netze" und Hinzufügung der Definitionen 3.8, 3.1.11 und 3.1.12;
f) Hinzufügung von weiteren Abkürzungen in 3.2;
g) Hinzufügung der neuen Tabelle 1 in Abschnitt 4 mit detaillierteren Festlegungen zu den Messanordnungen des Prüflings;
h) Ersatz der Festlegungen des Abschnitts 9 durch eine Verweisung auf den CISPR/TR 16-4-3;
i) Hinzufügung von Festlegungen in Abschnitt 11, die zum Teil aus den Tabellen übernommen wurden;
j) Aufnahme von Festlegungen zur Messeinrichtung bzw. zur Netznachbildung in den Tabellen 3 bis 5 (vorher Tabelle 1 bis 3);
k) Hinzufügung der Tabelle 6 mit vorgeschlagenen Anforderungen an die leitungsgeführte Störaussendung am Gleichstromversorgungsanschluss;
ANMERKUNG Die Tabelle dient nur der Information.
l) Hinzufügung der Anhänge A, B und C.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
EMV-gerechte Errichtung von Niederspannungsanlagen
Schmolke, Herbert

EMV-gerechte Errichtung von Niederspannungsanlagen

Planung und Errichtung unter Berücksichtigung der Elektromagnetischen Verträglichkeit gemäß DIN VDE 0100, DIN EN 50310 (VDE 0800-2-310) und DIN EN 50174-2 (VDE 0800-174-2) u. a.
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 126

2017, 377 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book
Netzrückwirkungen - Theorie, Simulation, Messung und Bewertung
Schulz, Detlef

Netzrückwirkungen - Theorie, Simulation, Messung und Bewertung

nach DIN VDE 0838, DIN VDE 0839 und den VDEW-Richtlinien mit Simulationsbeispielen in Simplorer und Messbeispielen von netzgekoppelten Photovoltaik- und Windkraftanlagen
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 115

2004, 216 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist als E-Book (PDF) erhältlich
eBook (PDF)