Cover E DIN EN IEC 61326-2-1 VDE 0843-20-2-1:2019-05
größer

E DIN EN IEC 61326-2-1 VDE 0843-20-2-1:2019-05

Elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte – EMV-Anforderungen

Teil 2-1: Besondere Anforderungen - Prüfanordnung, Betriebsbedingungen und Leistungsmerkmale für empfindliche Prüf- und Messgeräte für Anwendungen ohne EMV-Schutzmaßnahmen

(IEC 65A/904/CD:2018); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2019-05   Erscheinungsdatum: 2019-04-19
VDE-Artnr.: 1800483
Ende der Einspruchsfrist: 2019-06-19

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil der internationalen Normenreihe IEC 61326 muss im Zusammenhang mit IEC 61326-1 angewendet werden und folgt derselben Nummerierung der Abschnitte, Unterabschnitte, Tabellen und Abbildungen.
Ist ein bestimmter Unterabschnitt von IEC 61326-1 in diesem Teil nicht erwähnt, so gilt dieser Unterabschnitt, soweit dies anwendbar ist. Wenn in dieser Norm "Ergänzung", "Änderung" oder "Ersatz" angegeben ist, so ist der betreffende Text in IEC 61326-1 entsprechend anzupassen.
ANMERKUNG Das folgende Nummerierungssystem findet Anwendung:
- Unterabschnitte, Tabellen und Abbildungen, die mit 101 beginnend nummeriert sind, sind zusätzlich zu denen in IEC 61326-1;
- wenn Anmerkungen nicht in einem neuen Unterabschnitt sind oder Anmerkungen in IEC 61326-1 beinhalten, werden sie mit 101 beginnend nummeriert, einschließlich jener in einem ersetzten Abschnitt oder Unterabschnitt;
- zusätzliche Anhänge werden mit AA, BB etc. bezeichnet.
Eine Auflistung aller Teile der Internationalen Normenreihe IEC 61326 unter dem allgemeinen Titel "Elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte - EMV-Anforderungen " ist auf der IEC Website zu finden.
Die vorliegende Neufassung der IEC 61326-2-1 wurde in Bezug auf die neueste Ausgabe von IEC 61326-1 überarbeitet und entsprechend angepasst.
Zusätzlich zum Anwendungsbereich der IEC 61326-1 legt dieser Teil der IEC 61326 für Geräte mit Prüf- und Messstromkreisen (innerhalb des Geräts, außerhalb des Gerätes, oder beides), die nach Angaben des Herstellers aus Betriebs- oder Funktionsgründen des Gerätes elektromagnetisch nicht geschützt sind, weitere detaillierte Anforderungen an die Prüfanordnung, Betriebsbedingungen und Leistungsmerkmale (Bewertungskriterien) fest.
Der Hersteller legt die Umgebung fest, in der der Gebrauch des Gerätes beabsichtigt ist, und wählt die entsprechenden Prüfschärfen, die in der IEC 61326-1 festgelegt sind.
Beispiele für solche Geräte sind Oszilloskope, Logikanalysatoren, Spektrumanalysatoren, Netzwerkanalysatoren, analoge Geräte, digitale Vielfachmessgeräte (DMM) und Leiterplattenprüfsysteme.
Der Hersteller muss darüber informieren, dass das Gerät die Störfestigkeitsanforderungen dieser Norm gegebenenfalls nicht erfüllt, wenn Messleitungen und/oder Tastköpfe angeschlossen sind, und muss Hinweise dazu geben, wie Messleitungen und/oder Tastköpfe zu verwenden sind, um den Einfluss von Störungen zu minimieren.

Gegenüber DIN EN 61326-2-1 (VDE 0843-20-2-1):2013-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Überarbeitung und Anpassung in Bezug auf die neueste Ausgabe von IEC 61326-1.