keine Vorschau

E DIN CLC/TS 50131-5-1 VDE V 0830-2-5-1:2021-01

Alarmanlagen – Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Teil 5-1: Verbindungen – Anforderungen an leitungsgebundene Verbindungen für EMA/ÜMA Einrichtungen in überwachten Objekten;

Deutsche und Englische Fassung CLC/FprTS 50131-5-1:2020
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2021-01   Erscheinungsdatum: 2020-12-11
VDE-Artnr.: 1800614
Ende der Einspruchsfrist: 2021-02-11

Die verdrahtete Verbindung bildet die Übertragungsstrecke zwischen EMA/ÜMA-Anlagenteilen zur Übertra-gung von Informationen und gegebenenfalls von Energie je nach Bedarf für einen zuverlässigen Betrieb der Anlage. Die Übertragung von Informationen darf mithilfe von Signalen oder Meldungen erfolgen, wie es für den Sicherheitsgrad der EMA/ÜMA geeignet ist.
Verbindungen dürfen einer einzigen EMA/ÜMA fest zugeordnet sein (exklusive Verbindungen) oder sie dürfen mit einer oder mehreren Alarmanlagen oder anderen Anlagen gemeinsam benutzt werden (nicht exklusive Verbindungen). Die entsprechenden Prioritäten der verschiedenen Anlagen werden nach CLC/TC 50398 festgelegt.
Diese technische Spezifikation sollte zusammen mit anderen Teilen der Normenreihe EN 50131 angewendet werden, die die Funktionsanforderungen der Betriebsmittel unabhängig von der eingesetzten Verbindungstechnik festlegen.