Cover E DIN EN IEC 61280-4-1/A1 VDE 0888-410/A1:2021-09
größer

E DIN EN IEC 61280-4-1/A1 VDE 0888-410/A1:2021-09

Prüfverfahren für Lichtwellenleiter-Kommunikationsuntersysteme

Teil 4-1: Lichtwellenleiter-Kabelanlagen – Mehrmoden-Dämpfungsmessungen

(IEC 86C/1705/CD:2020); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2021-09   Erscheinungsdatum: 2021-08-06
VDE-Artnr.: 1800663
Ende der Einspruchsfrist: 2021-10-06

Dieser Teil der IEC 61280 beschreibt ausführlich die Durchführung von Dämpfungsmessungen im Feld an Übertragungsstrecken in Lichtwellenleiter-Kabelanlagen mit Mehrmodenfasern und einer üblichen Länge von bis zu 2 000 m. Die Übertragungsstrecken können Spleiße, Steckverbinder und sonstige Störstellen enthalten.
Die Norm beschreibt das Prüfverfahren zur Abnahmemessung von LWL-Kabelanlagen.
Dämpfungsmessungen an Übertragungsstrecken für andere Kategorien von Mehrmodenfasern können nach den Ansätzen dieses Dokumentes durchgeführt werden, die Quellenbedingungen für die anderen Kategorien sind jedoch noch nicht hinreichend definiert.
Die Norm betrifft Planungsbüros und Handwerker, die Dämpfungsmessungen mittels Leistungsmessgeräten oder OTDR-Geräten ausschreiben, Messungen durchführen oder zum Zwecke der Abnahmedokumentation Messprotokolle prüfen. Sie gibt diesen Sicherheit in der Durchführung der Messung und der Normalisierung des Messaufbaus. Die Normenreihen für Konstruktionsrichtlinien für Kabelanlagen, wie EN 50173, ISO/IEC 11801, ISO/IEC 24702 und ISO/IEC 24764 enthalten Spezifikationen für diese Art von Kabelanlagen. Hinsichtlich der Prüfverfahren dieser Norm wird auf ISO/IEC 14763-3 Bezug genommen, welche diese Konstruktionsnormen unterstützt. Die hier behandelten Fasertypen sind Mehrmodenfasern der Kategorie A1a (50/125 µm) und A1b (62,5/125 µm) nach IEC 60793-2-10.