Cover E DIN EN IEC 62077 VDE 0885-500:2021-11
größer

E DIN EN IEC 62077 VDE 0885-500:2021-11

Lichtwellenleiter – Verbindungselemente und passive Bauteile

Lichtwellenleiterzirkulatoren – Fachgrundspezifikation

(IEC 86B/4393/CD:2020); Text Deutsch und Englisch
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum: 2021-11   Erscheinungsdatum: 2021-10-08
VDE-Artnr.: 1800692
Ende der Einspruchsfrist: 2021-12-08

Dieses Dokument gilt für Zirkulatoren, die in der Lichtwellenleitertechnik verwendet werden und alle der folgenden Merkmale besitzen: Sie sind nicht reziproke optische Bauteile, bei denen jeder Anschluss entweder eine optische Faser oder ein optischer Steckverbinder ist;
– sie sind passive Geräte nach der Klassifizierung und den Festlegungen in IEC/TS 62538;
– sie besitzen drei oder mehr Anschlüsse für eine richtungsabhängige Übertragung von optischer Leistung.
Die Anforderungen definieren:
• die Klassifizierung;
• die Dokumentation inkl. Prüfung und Messung sowie der Gebrauchsanweisung;
• die Normungsreferenzen;
• die Konstruktionsgrundlagen;
• die Qualität;
• die Anforderungen an das Betriebsverhalten;
• die Kennzeichnung und Aufschriften;
• die Verpackung und Lagerung und
• die Sicherheitsaspekte.
Nein, es gibt keine Einschränkungen.
Gegenüber DIN EN 62077 (VDE 0885-500):2016-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Begriffe, die in IEC TS 62627-09 doppelt aufgeführt sind, werden gestrichen;
b) Änderung von Abschnitt 4, Anforderungen entschprechend dem Beschluss des Frankfurter Meetings im Jahr 2016;
c) Änderung der Abschnittsstruktur in Übereinstimmung mit den neuesten ISO/IEC-Direktiven Teil 2.
Die Norm erhöht durch ihre Anwendung die Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung.

Gegenüber DIN EN 62077 (VDE 0885-500):2016-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Begriffe, die in IEC TS 62627-09 doppelt aufgeführt sind, werden gestrichen;
b) Änderung von Abschnitt 4, Anforderungen entschprechend dem Beschluss des Frankfurter Meetings im Jahr 2016;
c) Änderung der Abschnittsstruktur in Übereinstimmung mit den neuesten ISO/IEC-Direktiven Teil 2.