Seminarrubrik Automatisierungstechnik
Seminar:

Regelungstechnik – Praxisbewährte Methoden und fortgeschrittene Algorithmen kompakt

Methoden des Regelungsentwurfs und der Realisierung mittels vieler Übungen lernen oder auffrischen

Veranstalter: VDE VERLAG GMBH

Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
13387 24.10.2018 10:00 25.10.2018 16:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Durch die Regelung wird erreicht, dass Prozessgrößen den gewünschten Wert erreichen, auch bei Vorhandensein von Störungen. Ein Großteil der Regelungen wurde in der Industrie noch nicht oder nie passend eingestellt, was zu schlechter Produktqualität und vermeidbaren Kosten führt.

Am Anfang des Seminars wird zuerst ein Verständnis für das Ziel einer Regelung und für die erreichbare Qualitätsbesserung aufgebaut. Ausgehend von der Zweipunktregelung wird die in der Praxis meist eingesetzte PI(D)-Regelung vorgestellt. Anschließend  werden praktische Methoden zur Wahl der Regelungsstruktur, des passenden Reglertyps und der Reglerparameter gelernt und geübt. Da die Reglerauswahl vom Prozessverhalten abhängt, werden Methoden zur experimentellen Bestimmung des Prozessmodells und des Störmodells vorgestellt.

Zu jedem Thema werden praktische Übungen, inkl. Berechnungen und Simulationen mittels Excel und/oder Matlab durchgeführt. Da Regelungstechniker zusammen mit Automatisierungstechnikern, Verfahrenstechnikern, usw. in Team arbeiten, werden die üblichen Regelungsstrukturen (z.B. Kaskaden- und Verhältnisregelung) mit deren Blockschemata und den genormten RI-Fließbildern gezeigt.

Da oft mehrere Größen (z.B. Drehzahl und Drehmoment, Druck und Durchfluss, Temperatur und Feuchte) zu regeln sind, werden mehrere Methoden für Mehrgrößenregelungen vorgestellt, unter anderen die prädiktiven (vorausschauenden) Regelungsalgorithmen. Ein Ausblick auf die APC-(Advanced Process Control-)Techniken schließt das Kompaktseminar ab.

Seminarziel:
Nach dem Besuch dieses Seminars verstehen die Teilnehmer die Ziele und die grundlegenden Methoden der Regelungstechnik. Sie können ein Modell des zu regelnden Prozesses erstellen und die geeignete Regelungsstruktur, den Reglertyp und die optimalen Reglerparameter bestimmen. Sie verstehen die in der Praxis wichtigsten fortgeschrittenen Algorithmen, wie Zweigrößenregelung und prädiktive Regelung und können diese anwenden.

Referent:
Prof. Dr. Robert Haber

In der Teilnehmergebühr enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

1. Grundbegriffe der Regelungstechnik, Regelungsziele

  • 1.1 Steuerung, Regelung und Störgrößenaufschaltung
  • 1.2.Symbole, Beispiele
2. Typische Prozesse
  • 2.1. Proportionaler und integrierender Prozess
  • 2.2. Zeitverzögerungsglieder und Totzeit
  • 2.3. Kennwertermittlung
3. Zweipunktregelung
4. PI(D)-Regler
  • 4.1. P, PI, PID-Regler
  • 4.2. Wirkung der Reglerparameter auf das Regelungsverhalten
  • 4.3. PID-Kompaktregler und Realisierung im Prozessleitsystem
5. Modifikationen des PI(D)-Reglers
  • 5.1. Unterschiedliches Führungs- und Störverhalten
  • 5.2. Differenzieren der Regeldifferenz oder der Regelgröße
6. Einstellregeln für PI(D)-Regler für Prozesse mit Ausgleich
  • 6.1. Entwurf anhand der Sprungantwort
  • 6.2. Entwurf aus dem Schwingungsverhalten
7. Regelung von verschiedenen Prozessen
  • 7.1. Wahl des passenden Reglertyps
  • 7.2. Regelung integrierender Prozesse
  • 7.3. Regelung von Prozessen mit Totzeit
8. Regelungsstrukturen
  • 8.1. Vermaschte Regelungsstrukturen (z.B. Kaskaden-, Verhältnis-, Störgrößenaufschaltung)
  • 8.2. RI-Fließbilder
9. Zweigrößenregelung
  • 9.1. Dezentrale (unabhängige) Regelung der Teilprozesse
  • 9.2. Bestimmung des Kopplungsgrades (RGA-Methode)
  • 9.3. Entkopplungsregelung
10. Prädiktive (vorausschauende) Regelung
  • 10.1. Regelung von Ein- und Mehrgrößenprozessen
  •  10.2. Einfache prädiktive Regelung: PFC-Algorithmus
11. Ausblick auf fortgeschrittene Algorithmen

 

  • 11.1. Stochastische Störungen, Fuzzy-Logik, Bewertung der Regelungsgüte, usw.

​Beachten Sie auch das Seminar am folgenden Tag: "Regelungsentwurf und Simulation mit Excel für den Praktiker" Methoden und Excel-Programme werden zur experimentellen Ermittlung des Prozessmodels, zum Reglerentwurf und für die Simulation eines Regelkreises (u.a. mit Störgrößenbegrenzung, Störgrößenaufschaltung und Kaskadenregelung) vorgestellt.