Themenfeld:
Seminar:

Elektrische Anlagen in Gebäuden – DIN VDE 0100 Schnelleinstieg

Eine detaillierte Einsicht in die Errichternormen für Niederspannungsanlagen

Veranstalter:

Zu diesem Seminar wird zur Zeit kein Termin angeboten.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie dieses Inhouse buchen möchten.

Die Elektrofachkräfte, die elektrische Anlagen planen, errichten (installieren), ändern, erweitern und prüfen, müssen die Forderungen aus der Errichternorm „DIN VDE 0100“ einhalten. Ziel ist es, anlagenspezifische Anforderungen zu ermitteln, welche den störungsfreien Funktionsablauf garantieren, die auch den Personen-, Sach- und Brandschutz erfüllen.
 
Hierzu gehören z. B. die Auswahl von Elektromaterial, Dimensionierung von Kabel- und Leitungsanlagen, Bewertung äußerer Einflüsse, Prüfen und in Betrieb nehmen von elektrischen Anlagen und Geräten. Normative Kenntnisse (insbesondere das Arbeitsschutzgesetz und der dort festgelegte Umgang mit elektrotechnischer Arbeit) bilden die Grundlage für die Anerkennung als „Befähigte Person“. Für die Erhaltung der Fachkompetenz sollten Elektrofachkräfte dafür Sorge tragen, das Seminar „Elektrische Anlagen in Gebäuden - Eine detaillierte Einsicht in die Errichternormen für Niederspannungsanlagen“ in regelmäßigen Abständen zu besuchen.

Seminarziel:
Das Seminar „Elektrische Anlagen in Gebäuden – Eine detaillierte Einsicht in die Errichternormen für Niederspannungsanlagen“ vermittelt Normenwissen, welches für Planung, Umgang und Arbeiten mit elektrischen Anlagen erforderlich und hilfreich ist.Die Anforderungen aus der DIN VDE 0100 werden bekannt gemacht, aufgefrischt, ergänzt und vertieft.

Referent:
Dipl.-Ing. Burkhard Henski

Rechtliche Grundlagen

  • Anforderungen aus Bauordnungen der Länder
  • Fachliche Anforderung für das Planen und Errichten von elektrischen Anlagen

Allgemeine Grundsätze und Merkmale

  • Anwendungsbereich
  • Netzsysteme
  • Bewertung von TN-C-Systemen und TN-S-Systemen

Begriffe aus der Errichternorm

  • Harmonisierte und national festgelegte Begriffe

Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen

  • Schutz gegen den elektrischen Schlag, thermische Einflüsse, Überstrom, Unterspannung, Trennen und Schalten, usw.

Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel

  • Allgemeine Bestimmungen
  • Kabel- und Leitungsanlagen
  • Schalt- und Steuergeräte
  • Geräte zum Trennen und Schalten
  • Erdungsanlagen und Schutzleiter
  • Steckvorrichtungen, Schalter und Installationsgeräte
  • Hilfsstromkreise
  • Leuchten und Beleuchtungsanlagen
  • Einrichtungen für Sicherheitszwecke

Erstprüfungen

  • Anwendung, Begriffe, Prüfumfang, Prüfmethoden, Prüftechnik

Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art

  • Trockene Räume
  • Baustellen
  • Elektrische Anlagen von landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebsstätten
  • Leitfähige Bereiche mit begrenzter Bewegungsfreiheit
  • Unterrichtsräume mit Experimentiereinrichtungen
  • Bedienungsgänge und Wartungsgänge
  • Elektrische Betriebsstätten und abgeschlossene elektrische Betriebsstätten
  • Feuchte und nasse Bereiche und Räume und Anlagen im Freien, usw.

Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen

  • Übersicht der Kabel- und Leitungsbauarten
  • Belastbarkeit von Kabel und Leitungen
 
Zusammenfassung technischer Schutzmaßnahmen
  • Schutzarten zusammengestellt aus allen Einzelnormen
  • Bemessungsgrenzen für FI-Nennfehlerströme aus allen Einzelnormen
Grundkenntnisse aus der Errichternorm sind wünschenswert.