Seminar:

Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP) - mit Befähigung zur Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte

Erwerb der Fachkunde nach DGUV Vorschrift 3 zur Prüfung von ortsveränderlichen elektrischen Geräten - mit Praxisteil

Veranstalter: VDE VERLAG GMBH

Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
14607 14.02.2019 09:00 15.02.2019 16:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden
14608 11.11.2019 09:00 12.11.2019 16:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte und Betriebsmittel ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, mit deren Durchführung nach Betriebssicherheitsverordnung nur befähigte Personen vom Arbeitgeber und nach DGUV V 3 Elektrofachkräfte bzw. Personen die unter Leitung und Aufsicht von Elektrofachkräften stehen, vom Unternehmer beauftrag werden dürfen. Die Prüfungsinhalte sind in der VDE-Bestimmung für den Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel beschrieben. Meist kann für elektrische Betriebsmittel DIN VDE 0701-0702 „Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte“ herangezogen werden. Da bei Wiederholungsprüfungen elektrischer Betriebsmittel das Gehäuse nicht geöffnet wird, können somit auch elektrotechnisch unterwiesene Personen die Prüfung bzw. Messung durchführen; jedoch nur, wenn Prüfgeräte zur Verfügung stehen, an denen das Ergebnis leicht abgelesen werden kann und ein automatischer Funktionsablauf gewährleistet ist. Zu beachten ist, dass EuPs immer unter Anleitung und Aufsicht von Elektrofachkräften arbeiten und gemäß § 13 der DGUV V 1 schriftlich bestellt sein müssen.

Seminarziel:
Der zweitägige Lehrgang dient dem Erwerb des theoretischen Fachkundewissens nach DGUV V 3 für die Bestellung von elektrotechnischen Laien zur EuP/befähigten Person und gibt darüber hinaus Hilfestellung für die Auswahl geeigneter Prüfgeräte unter Berücksichtigung der jeweiligen Praxisanforderungen. Wichtige Messgrößen werden mit Geräten, die lt. VDE-Bestimmungen für messtechnisch unterwiesene Personen zugelassen sind, ermittelt und in praxisgerechter Form dokumentiert. Dabei wird die Reihenfolge Besichtigen, Erproben, Messen und Dokumentieren an typischen Beispielen im Praxisteil verständlich erklärt.

Referent:
Dipl.-Ing. Fredi Recknagel

  • Gefahren des elektrischen Stroms und Sicherheitsmaßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Wichtige Vorschriften und Bestimmungen zur richtigen Umgang mit elektrischer Energie (DGUV I 203-001)
  • DGUV V 1 „Grundsätze der Prävention“
  • DGUV V 3 „ Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“
  • MPG (Medizinproduktegesetz), MProdV (Medizinproduktebetreiberverordnung)
  • VDE 0100-410 „Schutz gegen elektrischen Schlag“
  • Prüfpflicht
  • Befugnisse einer EuP beim Prüfen elektrischer Geräte gemäß DIN VDE 0701-0702
  • Prüfen (Besichtigen, Erproben, Messen, Protokollieren)
  • Geräteprüfungen und Messungen gemäß der DIN VDE 0701-0702, 0751
  • Prüffristen und Prüfungsarten
  • Prüf- und Messgeräte
  • Prüfungsnachweis - Dokumentation
Praxisübungen
  • Gemäß DGUV V 3/Betriebssicherheitsverordnung
  • Durchführung von Prüfungen nach DIN VDE 0701-0702 unter Berücksichtigung der DGUV I 203-070 und DGUV I 203-071

Die Teilnahme am EuP-Seminar ersetzt jedoch nicht die örtliche Einweisung im Unternehmen durch die Elektrofachkraft und die Ernennung zur EuP durch den Unternehmer/Führungskraft. Dieses Seminar entspricht den Forderungen des Arbeitsschutz gesetzes § 12 und dem § 4 (1) „Grundsätze der Prävention“ BGV A1, hinsichtlich der erforderlichen Jahresunterweisung für elektrotechnisch unterwiesene Personen.