Seminar:

Fachkunde für die elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP)

Fachinformationen und Grundlagen für begrenzte Eingriffe in elektrischen Anlagen

Veranstalter: VDE VERLAG GMBH

Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
13474 05.06.2018 09:00 06.06.2018 16:00
Berlin,
VDE-Haus
Bismarckstr. 33,
10625 Berlin
Jetzt anmelden
14011 21.11.2018 09:00 22.11.2018 16:00
Berlin,
VDE-Haus
Bismarckstr. 33,
10625 Berlin
Jetzt anmelden

Dieses Thema dient Unternehmen, die Beschäftigte aus elektrofremden Berufen als elektrotechnisch unterwiesene Person für begrenzte Eingriffe bzw. Arbeiten in elektrischen Anlagen einsetzen wollen. Diese Beschäftigten dürfen nur an elektrischen Anlagen arbeiten, wenn sie eine ausreichende Fachkunde nachweisen können. Das Seminar vermittelt die notwendigen Kenntnisse. Hierzu gehören Informationen über Anlagenteile, wie Bauteile der Elektroinstallation, Kabel und Leitungen, Schaltgeräte, Sicherungen, Leitungsschutzschalter, FI (RCD)-Schutzschalter, Anschlusstechnik usw. Kenntnisse über Sicherheitsmaßnahmen für das Arbeiten im spannungsfreien Anlagenzustand an elektrischen Anlagen und Abstände zu unter Spannung stehenden Teilen werden ebenfalls vermittelt. In Abstimmung zwischen Arbeitgeber und den Elektrofachkräften können jetzt elektrotechnisch unterwiesene Personen begrenzte Eingriffe in elektrischen Anlagen vornehmen.

Seminarziel:
Beschäftigte aus elektrofremden Berufen werden mit der „Fachkunde für die elektrotechnisch unterwiesene Person“ an den neuen Arbeitsbereich herangeführt, um begrenzte Eingriffe an elektrischen Anlagen durchführen zu können. Das Seminar soll den Arbeitgeber bei der Vermittlung von Fachkunde unterstützen und entlasten.

Referent:
Dipl.-Ing. Burkhard Henski

In der Teilnehmergebühr enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Einleitung

  • Einsatz von elektrotechnisch unterwiesenen Personen
  • Beispiele für Arbeiten, die eine EuP ausführen darf
Grundlagen der Elektrotechnik
  • Elektrische Grundgrößen
  • Der elektrische Stromkreis
Gefahr im Umgang mit elektrischen Anlagen
  • Wirkungen des elektrischen Stroms und Störlichtbögen
Kleine Geräte- und Betriebsmittelkunde
  • Informationen über Leitungen und Kabel, Elektroinstallationen, Schaltgeräte, Überstromschutz, Fehlerstromschutz, Anschluss- und Verbindungstechnik
Hilfs- und Sicherheitsausrüstung
  • Werkzeug, Arbeitsmittel, Schilder
Technische Schutzmaßnahmen
  • Schutz durch IP-Schutzarten und Schutzklassen
  • Netzsysteme
  • Schutz gegen den elektrischen Schlag
  • Feste und ortveränderliche Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs)
Verantwortlichkeiten
  • Elektrotechnische Laie, befähigte Person
  • Elektrofachkraft, elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP)
  • Anlagenbetreiber, Anlagenverantwortlicher und Arbeitsverantwortlicher
  • Arbeitsbereiche
Arbeitsmethoden für das Arbeiten an elektrischen Anlagen
  • Risikoabschätzung und Wahl der Arbeitsmethode
  • Das Herstellen von Spannungsfreiheit für NS-Anlagen anwenden
Rechtliche und organisatorische Notwendigkeiten
  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) - Auswahl
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) - Auswahl
  • DGUV Vorschrift 1: Grundsätze der Prävention (Auswahl), DGUV Vorschrift 3: elektrische Anlagen und Betriebsmittel
Aus dem Unfallgeschehen (Elektrounfälle)
  • Unfallbeispiele
  • Gefahrenabwehr
  • Vermeidung elektrischer Unfälle
Begrifflichkeiten

 

  • Elektrische Anlagen
  • Betreiben elektrischer Anlagen