Zu diesem Seminar wird zur Zeit kein Termin angeboten.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie dieses Inhouse buchen möchten.

Im Rahmen der Akkreditierung der Zertifizierungsstellen für die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 in Verbindung mit dem IT-Sicherheitskatalog für Strom- und Gasnetzbetreiber ist die fachliche Kompetenz aller Auditoren gegenüber der DAkkS GmbH nachzuweisen. Hierzu dient die Teilnahme an einer von der Bundesnetzagentur anerkannten Spartenausbildung. Diese von der BNetzA anerkannte, von DVGW e.V. (Berufsbildungswerk) und VDE Verlag GmbH inhaltlich erarbeitete Schulung erfüllt die entsprechenden Spartenanforderungen. Die abschließende Kenntnisprüfung erfolgt durch den Veranstalter oder einer unabhängigen Stelle.

Seminarziel:
Die Auditoren werden mit den technischen Abläufen in Gas- und Elektrizitätsversorgung vertraut gemacht und erhalten einen Überblick über die Aufbau- und Ablauforganisation. Sie können IT-Technische Notwendigkeiten und Zusammenhänge erkennen und IT-sicherheitstechnischen Schwachstellen bewerten.

Referent:
Von den Verbänden anerkannte Dozenten

Ablauf

Montag

von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Dienstag - Freitag

von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Samstag

Prüfung von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr, ggf. mündliche
Ergänzungsprüfung von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

 

Inhalte

Montag - Freitag

Rechtliche Rahmenbedingungen und Anforderungen in der Energiewirtschaft (insbesondere Unbundling)

  • Einschlägige Gesetze, Verordnungen, Richtlinien
  • technische Regelwerke

Technische Grundlagen der Strom- und Gasversorgung

  • Strom: physikalische Grundgrößen, elektrotechnische Begriffe und Definitionen, Wirkung des elektrischen Stroms, Schutzmaßnahmen
  • Gas: physikalische und chemische Kennwerte, gasspezifische Begriffe, Definitionen
Grundlagen für den Netzbetrieb
  • Strom: Aufbau der Stromversorgung (Erzeugung, Spannungsebenen, Übertragung, Verteilung, Messung, Netzzustände), Primärtechnik, Sekundärtechnik und Prozesse
  • Gas: Aufbau der Gasversorgung (Gewinnung, Aufbereitung, Verdichtung, Speicherung, Transport, Verteilung, Druckregelung, Messung), Primärtechnik, Sekundärtechnik und Prozesse

Netzsteuerung der Strom- und Gasversorgung

Prozessleitsysteme zur Netzüberwachung und -steuerung (SCADA); Systeme zum Transportmanagement (Prognose-, Simulationsmodelle); Lastflussprognose; Modellgestützte Prozessdiagnose (Gasbeschaffensheitsverfolgung, Brennwertrekonstruktionssysteme); Entstörungsmanagement; Nominierungsmanagementsysteme; Energiedatenmanagementsysteme; Prozessdatenaustausch; Sekundär-, Automatisierungs- und Fernwirktechnik; Übertragungs-, Telekommunikations- und Netzwerktechnik zur Netzsteuerung

IT-Kritische Infrastrukturen für den Netzbetrieb - Scope des ISMS nach IT-Sicherheitskatalog

Prozesse sowie Anwendungen, Systeme und Komponenten, die für einen sicheren Netzbetrieb notwendig sind z.B. Datenübertragungsnetze, IT-, Leit-, Mess- und Automatisierungstechnik

Besichtigungen von Leitwarten und Regelstationen

 

Samstag
  • Repetitorium
  • Prüfung und Nachweis der erfolgreichen Teilnahme
  • Auswertung
Bei nicht bestandener Prüfung wird ein Nachprüfungstermin vereinbart.

Der Inhalt der sechstägigen Schulungsveranstaltung zu den Grundlagen der leitungsgebundenen Energieversorgung für Auditoren wird in fünf fachlichen Modulen mit unterschiedlicher Dauer von in den Verbänden anerkannten Dozenten vermittelt. Die Veranstaltungen finden in Gruppen von maximal 20 Teilnehmern statt.

Nach absolviertem Unterricht inklusive Begehungen von strom- und gastechnischen Anlagen wird am sechsten Tag nach einer zusammenfassenden Wiederholung der vermittelten Themen eine Kenntnisprüfung stattfinden. Hierzu sind aus allen Fachmodulen insgesamt 60 Fragen in Form eines Multiple-Choice-Testbogens zu beantworten.

Weitere Details, weitere Termine und Informationen erhalten sie unter seminare@vde-verlag.de oder unter 069-8400061310. Ansprechpartner: Peter Neu, Dipl.-Ing., Leiter Seminare