Seminarrubrik Energietechnik
Seminar:

Zertifikatslehrgang Power Quality Sachkundiger (VDE), Teil F-H

Einzigartiger Zertifizierungslehrgang für den Bereich Spannungsqualität

Veranstalter: VDE VERLAG GMBH

Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
13695 18.02.2019 09:00 22.02.2019 17:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistr. 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Auch Ihr Unternehmen ist erheblichen finanziellen Risiken ausgesetzt, wenn dem Thema Spannungsqualität in Übertragungs- und Verteilnetzen nicht Priorität eingeräumt wird. Denn die einschlägigen internationalen Normen sind ein unerbittlicher Maßstab. Schnell werden beispielsweise bei der Akquisition von Stromkunden oder bei der Entwicklung von elektrotechnischen Geräten und Systemen Risiken übersehen, deren Folgekosten erheblich sein können. Dem VDE ist es gelungen, auf diesem Fachgebiet weltweit führende Referenten für einen Zertifizierungslehrgang zu gewinnen.
Der Lehrgang ist modular aufgebaut und schließt mit einer Prüfung ab. Der Prüfungstermin wird gesondert festgelegt.
Nach bestandener Prüfung ist der erfolgreiche Kandidat Power Quality Sachkundiger (VDE). Damit ist er nicht nur in der Lage, im eigenen Hause die richtigen Weichen zu stellen, sondern auch Kunden und Geschäftspartner kompetent zu beraten.

Seminarziel:
Die Teile F-H bauen auf die Grundlagen der Teile A-E auf. Die Messung und Berechnung von Spannungsschwankungen und Flicker werden ebenso betrachtet, wie die netz- und anlagenseitigen Maßnahmen zur Reduzierung von Flicker. Im Teil H werden die Grundlagen moderner Stromrichter für Antriebe und Erzeugungsanlagen und deren Netzrückwirkungen behandelt. Die technischen Regelwerke der FNN für Verbrauchsanlagen (D-A-CH-CZ-Richtlinie) sowie für EZA am NS-/MS-Netz ergänzen die Ausführungen.

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. W. Mombauer
Prof. Dr.-Ing. Götz Lipphardt

In der Teilnehmergebühr enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Teil F: Flicker

  • Grundlagen der Flickermesstechnik

Begriffe und Definition, Spannungsschwankungen, Störbewertung von Flicker, Pst-Verfahren, Summationseffekt

  • Flickermeter

Aufbau und Wirkungsweise (EN 61000-4-15), Bedeutung und Beurteilung der einzelnen Signale

  • Berechnung von Flicker

Berechnung der Flickerstärke Pst - analytische Verfahren-Simulationsrechnung

  • Flicker durch Interharmonische

Grundlagen, Summationseffekt

  • Berechnung von Spannungsschwankungen und Flicker in Stromversorgungsnetzen

Berechnung des Spannungsänderungsverlaufs, Berechnung der Flickerstärke Pst

  • Flicker durch Phasensprünge

  • Flicker: Prüf- und Messverfahren nach EN 61000-3-3/11

Prüfkreis, Anforderungen an die Prüfkreiselemente, Referenzimpedanz, Prüfbedingungen für ausgewählte Gerätegruppen, Durchführung der Prüfung, Beurteilung der Prüfergebnisse, Berechnung des Spannungsänderungsverlaufs d(t) an der Prüfimpedanz, Berechnung der Flickerstärke

  • Flickererzeuger großer Leistung

Lichtbogenöfen, Schweißmaschinen, Windenergieanlagen, Betriebsverhalten, Messbeispiele

  • Ausbreitung von Flicker in Stromversorgungsnetzen

Ausbreitung von Flicker im Netz, Transferkoeffizient, Berücksichtigung von aktiven u. passiven Lasten.

  • Anschluss flickererzeugender Anlagen an das öffentliche Netz IEC 61000-3-7 (MS/HS-Netz)

  • Reduzierung der Flickerstärke

Beeinflussung der Wiederholrate, der Form und der Höhe der Spannungsänderung, Formfaktoren, Optimierung von Pulsmustern zur elektronischen Leistungssteuerung,

Simulationsrechnungen

  • Flickerkompensation

Symmetrierung, TCR, dyn. Flickerkompensation, aktive Filter

 

Teil G: Technische Regelwerke

  • Beurteilung von Verbrauchs-Anlagen nach der D-A-CH-CZ-Richtlinie

  • Erzeugungsanlagen am NS-/MS-Netz

BDEW-Mittelspannungsrichtlinie, VDE-AR-N 4105

Teil H: Leistungselektronik

  • Leistungselektronische Systeme

BegIeitende Anwendungsbeispiele (Schaltnetzteile, Elektrische Antriebe, PV-Wechselrichter, Windenergieanlagen), Stromrichter, Regelung, Arbeitspunkt, B2U- und B6C-/B6U-Netzstromrichter, Umrichter, Wechselrichter (Schaltungen, Arbeitsweise, Eigenschaften, Leistungen)

  • Oberschwingungen bei B2U-/B6U-Netzstromrichtern

Kapazitive Spannungsglättung, netzseitige Oberschwingungen (OS), Parameter (Netzreaktanz,

Glättungskondensator), PFC, Anwendungen: Schaltnetzteile, Elektrische Antriebe

  • Oberschwingungen bei B6C-Netzstromrichtern

Steuerwinkel, Kommutierung, Blindleistung, Blindlaststoß, Einfluss von Gleichstromwelligkeit und Kommutierung, Parameter (Netz- und Gleichstromreaktanz, Arbeitspunkt),

Ermittlung von Oberschwingungen (Amplitude, Phase), OS-Gehalt und Leistungsfaktor, Nichtcharakteristische OS (Unsymmetrie in Steuerwinkel oder Netzspannung), Zwischenharmonische (Entstehung, Abschätzung, Begrenzung),
Anwendungen: Elektrische Antriebe

  • Oberschwingungen bei Umrichtern und Wechselrichtern

Ein- und dreiphasige spannungseinprägende Wechselrichter, synchrone und asynchrone PWM, charakteristische und nichtcharakteristische OS, Einfluss der Welligkeit der Gleichspannung,

Parameter (Netzreaktanz, Zwischenkreiskondensator, Arbeitspunkt), Zwischenharmonische bei Umrichtern, Anwendungen: Elektrische Antriebe, PV-Wechselrichter, Windenergieanlagen

  • Beherrschung der Oberschwingungen

Zulässige OS-Störwirkung, Verminderung der Emission (Glättung, Filterung, optimierte Steuerverfahren), Begrenzung der Auswirkungen (Anschlusspunkt, Netz, Filterkreise,

verdrosselte Kondensatoren), normative Anforderungen

 

Der Lehrgang besteht aus den Modulen Teil A-E und Teil F-H, sowie der Prüfung zum Sachkundigen (VDE), die alle einzeln buchbar sind. Zur Erlangung des Abschlusses Power Quality Sachkundiger (VDE) besuchen Sie auch Seminar Teil A-E. Die Termine finden Sie unter www.vde-verlag.de/seminare. Bei gemeinsamer Buchung des Seminares Teil A-E und Teil F-H erhalten Sie auf Teil F-H einen Paketpreisnachlass von 10%. Die Prüfungsgebühr von 590,00 € ist nicht in den Teilnahmegebühren enthalten.