Zu diesem Seminar wird zur Zeit kein Termin angeboten.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie dieses Inhouse buchen möchten.

In diesem Seminar wird das Thema Flicker eingehend betrachtet. Ausgehend von der Flickermesstechnik wird die Berechnung der Flickerstärke (analytisches Verfahren) im Planungsstadium einer Kundenanlage vorgestellt. Abhilfemaßnahmen werden diskutiert, Normen und technische Regelwerke werden eingehend besprochen.

Seminarziel:
Die Messung und Berechnung von Spannungsschwankungen und Flicker werden ebenso betrachtet, wie Netz und Anlagenseitige Maßnahmen zur Reduzierung von Flicker. Die technischen Regelwerke der FNN für Verbrauchsanlagen (D A CH CZ Richtlinie) sowie für EZA am NS /MS Netz ergänzen die Ausführungen.

Referent:
Prof. Dr.-Ing. W. Mombauer

Grundlagen der Flickermesstechnik

  • Begriffe und Definition
  • Spannungsschwankungen
  • Störbewertung von Flicker
  • Pst-Verfahren, Summationseffekt
 
Flickermeter
  • Aufbau und Wirkungsweise (EN 61000-4-15)
  • Bedeutung und Beurteilung der einzelnen Signale
 
Berechnung von Flicker
  • Berechnung der Flickerstärke Pst - analytisches Verfahren-Simulationsrechnung
 
Flicker durch Interharmonische Grundlagen
  • Summationseffekt
 
Berechnung von Spannungsschwankungen und Flicker in Stromversorgungsnetzen
  • Berechnung des Spannungsänderungsverlaufs
  • Berechnung der Flickerstärke Pst
 
Flicker durch Phasensprünge
 
Flicker Prüf und Messverfahren nach EN 61000-3-3/11 Prüfkreis
  • Anforderungen an die Prüfkreiselemente
  • Referenzimpedanz
  • Prüfbedingungen für ausgewählte Gerätegruppen
  • Durchführung der Prüfung
  • Beurteilung der Prüfergebnisse
  • Berechnung des Spannungsänderungsverlaufs d(t) an der Prüfimpedanz
  • Berechnung der Flickerstärke
 
Flickererzeuger großer Leistung
  • Lichtbogenöfen, Schweißmaschinen, Windenergieanlagen
  • Betriebsverhalten
  • Messbeispiele
 
Ausbreitung von Flicker in Stromversorgungsnetzen
  • Ausbreitung von Flicker im Netz
  • Transferkoeffizient
  • Berücksichtigung von aktiven u. passiven Lasten
 
Anschluss flickererzeugender Anlagen an das öffentliche Netz IEC 61000-3-7 (MS/HS-Netz)
 
Reduzierung der Flickerstärke
  • Beeinflussung der Wiederholrate
  • der Form und der Höhe der Spannungsänderung
  • Formfaktoren
  • Optimierung von Pulsmustern zur elektronischen Leistungssteuerung
  • Simulationsrechnungen
 
Flickerkompensation
  • Symmetrierung, TCR
  • dyn. Flickerkompensation
  • aktive Filter
 
Technische Regelwerke
 
  • Beurteilung von Verbrauchs-Anlagen nach der D-A-CH-CZ-Richtlinie
  • Erzeugungsanlagen am NS/MS-Netz
  • BDEW-Mittelspannungsrichtlinie, VDE-AR-N4105
 
 
 

Hinweis: Dieses Seminar kann als Bestandteil des Zertifikatlehrgangs Power Quality- Sachkundiger anerkannt werden.