Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
16230 08.02.2021 09:00 09.02.2021 17:00
Offenbach/M.,
VDE-Verlag
Kaiserleistr. 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Leistungselektronische Systeme erzeugen im Betrieb Netzrückwirkungen (Oberschwingungen, Zwischenharmonische), deren grundlegende Eigenschaften betrachtet werden. Die Ermittlung der Störaussendung im Planungsstadium erfordert die Berechnung der Oberschwingungsströme in Abhängigkeit von den Betriebsparametern. Beispiele dazu werden ausführlich besprochen, berechnet und Abhilfemaßnahmen diskutiert. Die technischen Regelwerken für Verbrauchs- und Erzeugungsanlagen sowie deren praxisgerechte Anwendung werden vorgestellt.

Seminarziel:
Nach Seminarabschluss soll der Teilnehmer in der Lage sein, leistungselektronische Systeme im Hinblick auf Netzrückwirkungen zu beurteilen und Abhilfemaßnahmen zu diskutieren. Voraussetzung sind Kenntnisse über die Erzeugung und Verteilung von Oberschwingungen in Stromversorgungsnetzen.

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. W. Mombauer
Prof. Dr.-Ing. Götz Lipphardt

Leistungselektronische Systeme

  • BegIeitende Anwendungsbeispiele
  • (Schaltnetzteile, Elektrische Antriebe, PV Wechselrichter, Windenergieanlagen), Stromrichter, Regelung, Arbeitspunkt, B2U und B6C/B6U Netzstromrichter, Umrichter, Wechselrichter (Schaltungen, Arbeitsweise, Eigenschaften, Leistungen)
 
Oberschwingungen bei B2U/B6U Netzstromrichtern
  • Kapazitive Spannungsglättung
  • netzseitige Oberschwingungen
  • (OS), Parameter (Netzreaktanz, Glättungskondensator)
  • PFC, Anwendungen: Schaltnetzteile, Elektrische Antriebe
 
Oberschwingungen bei B6C Netzstromrichtern
  • Steuerwinkel, Kommutierung, Blindleistung, Blindlaststoß, Einfluss von Gleichstromwelligkeit und Kommutierung, Parameter (Netz und Gleichstromreaktanz, Arbeitspunkt)
  • Ermittlung von Oberschwingungen (Amplitude, Phase), OS Gehalt und Leistungsfaktor, Nichtcharakteristische OS (Unsymmetrie in Steuerwinkel oder Netzspannung), Zwischenharmonische (Entstehung, Abschätzung, Begrenzung),
  • Anwendungen: Elektrische Antriebe
 
Oberschwingungen bei Umrichtern und Wechselrichtern
  • Ein und dreiphasige spannungseinprägende Wechselrichter, synchrone und asynchrone PWM, charakteristische und nichtcharakteristische OS, Einfluss der Welligkeit der Gleichspannung, Parameter (Netzreaktanz, Zwischenkreiskondensator, Arbeitspunkt), Zwischenharmonische bei Umrichtern, Anwendungen: Elektrische Antriebe, PV Wechselrichter, Windenergieanlagen
 
Beherrschung der Oberschwingungen
  • Zulässige OS Störwirkung
  • Verminderung der Emission (Glättung, Filterung, optimierte Steuerverfahren)
  • Begrenzung der Auswirkungen (Anschlusspunkt, Netz, Filterkreise verdrosselte Kondensatoren)
  • normative Anforderungen
 
Technische Regelwerke
  • Beurteilung von Oberschwingungserzeugenden Verbrauchs Anlagen nach der D A CH CZ Richtlinie
  • Beurteilung von Oberschwingungserzeugenden Erzeugungsanlagen am NS/MS Netz

Hinweis: Dieses Seminar kann als Bestandteil des Zertifikatlehrgangs Power Quality-Sachkundiger anerkannt werden.