Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
15148 28.10.2019 09:00 30.10.2019 18:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden
15622 30.03.2020 09:00 01.04.2020 18:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden
15623 29.09.2020 09:00 01.10.2020 18:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Netzrückwirkungen führen zu Störungen im Programmablauf von elektronischen Steuerungen, zum Ausfall von Anlagen infolge Spannungseinbrüche, zur thermischen Überlastung von Bauteilen in elektronischen Schaltungen, zum Nichtauslösen von Schutzeinrichtungen infolge Oberschwingungen, zur Einkopplung von Störströmen auf Signalleitungen und Potentialausgleichsleiter.
Es kann zu Überspannungsschäden sowie Systemabstürze an Steuerungen kommen, welche die Prozesse in der Automatisierung (Industrie 4.0, IOT) negativ beeinflussen.
Moderne Geräte arbeiten mit hohen Taktfrequenzen, die sowohl zu leitungsgebundenen als auch zu feldgebunden (eingekoppelte) Beeinflussungen führen können.
Auf den Netzbetreiber und Anlagenerrichter vor Ort kommen neue Herausforderungen zu - die Errichtung der Anlage muss auch unter EMV-Gesichtspunkten erfolgen - die Beachtung von Potentialausgleichs- und Erdungsmaßnahmen ist genauso wichtig wie der Einsatz von angepaßten Schutzeinrichtungen.
In 2018 sind eine Reihe neuer technischer Regelwerke (D-A-CH-CZ-Richtlinie) und Normen (u.a. VDE AR-N 4100/4110) erschienen, die durch EU-Verordnung besonderer Beachtung bedürfen.
Eine weitere Aufgabe ist die Beurteilung und Analyse von Störungen (Störaufklärung). Dazu sind Messungen erforderlich. Wie messe ich, was messe ich, was sagt mir die Geräteanzeige?

Seminarziel:
Kennenlernen der wichtigsten Phänomene (Oberschwingungen, Spannungsschwankungen, Flicker, Unsymmetrie) deren Messung und Beurteilung.Erleben der störenden Wirkungen von Oberschwingungen, Unsymmetrien, feldgekoppelte Störströme durch Demonstration Messgeräte und Messverfahren: Beurteilung von Messergebnissen Störaufklärung Kennenlernen der neuen D-A-CH-CZ-Richtlinie und der VDE-AR-N 4100/10 Beurteilung von Erdungsanlagen und Blitzschutzmaßnahmen

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. W. Mombauer
Markus Scholand
Jürgen Blum

  1. Konzept der elektromagnetischen Verträglichkeit • Rechtliche Grundlagen zu Normen und Regelwerken • Darstellung der Phänomene im Überblick  Spannungsqualitätsnorm EN 50160
  2. Errichten und Betreiben von elektrischen Anlagen • Schutz gegen direktes und indirektes Berühren VDE 0100  Prüfung ortsfester Anlagen
  3. Erdung und Potentialausgleich • Messung der Niederohmigkeit im Potentialausgleichsnetzwerk • Über-spannungsschutzkonzept • Auslegung und des äußeren und inneren Blitzschutzes • Netzsysteme TN/TT •
  4. EMV und Oberschwingungen verstehen •Demonstration an Versuchsaufbauten
  5. Messung und Bewertung von vagabundieren Strömen • Ableitströme • Streuströme
  6. Aktuelle Oberschwingungsbelastung in öffentlichen Netzen • Emissionen von moderner Leistungselektronik, zum Beispiel von PV-Wechselrichtern, Frequenzumrichtern, geregelten Antrieben, Elektrofahrzeugen, Windkraftanlagen und Schaltnetzteilen • Störungen durch höherfrequente Emission im Bereich 2 bis 150kHz
  7. Messgeräte- und Messwandler für POWER QUALITY Messungen • Messgerätenorm EN 61000-4-30 • Spannungs- und Stromwandler im Mittelspannungsnetz
  8. Systematische Vorgehensweise bei der Störaufklärung • Was ist der geeignete Einbauort für ein Messgerät? • Beispiele zur Interpretation von Netzstörungen und Messwerten • Wer ist der Verursacher der Störungen?
  9. Neue Normen und technische Regelwerke •Technischer Inhalt und Beispiele zur Anschlussbeurteilung • D-A-CH-CZ-Richtlinie 2018 • VDE-AR-N 4100 (NS) • VDE-AR-N-4110 (MS) • Kurzschluß-/Oberschwingungs-Impedanz • Oberschwingungen•Flicker •Unsymmetrie