Zu diesem Seminar wird zur Zeit kein Termin angeboten.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie dieses Inhouse buchen möchten.

Die Thermografie erlaubt das Prüfen elektrischer Anlagen ohne diese abzuschalten. Jedoch sind auch hierbei Voraussetzungen zu beachten um Fehlinterpretationen vorzubeugen. Diese lernt der Teilnehmer in diesem Seminar kennen.

Dieses Seminar führt in die Anwendung der Thermografie in der Elektrotechnik ein. Der Teilnehmer lernt die physikalischen Grundlagen und Rahmenbedingungen, welche in der Praxis benötigt werden, kennen. Neben den für die Messung wichtigen Geräteparameter werden die Grenzen der Anwendung und mögliche passende Alternativen aufgezeigt. Es werden die für die Auswertung wichtigen VDE Richtlinien diskutiert und wie sie in einer Gefahren- und Risikoanalyse umgesetzt werden können. Die einzelnen Schritte für eine erfolgreiche Messung sowie die möglichen Gefahren von Fehldeutungen werden anhand praktischer Beispiele erörtert. Das Seminar richtet sich an Verantwortliche für die Instandhaltung elektrischer Anlagen und Messtechniker.

Eine eigene IR-Kamera mitzubringen ist nicht Voraussetzung. Einige der Praxisdemonstrationen können jedoch mit der eigenen Kamera vor Ort nachvollzogen werden.

Seminarziel:
Der Teilnehmer kennt am Ende des Seminars die für die Messung wichtigen Einstellungen des Messgeräte, kann mit Reflexionen umgehen und Emissionsgrade richtig einsetzen. Er kennt die wichtigsten Ursachen für Schädigungen, er kann zwischen einer Gefahr und einem Risiko unterscheiden und die richtigen Maßnahmen für die Schadensvermeidung einleiten.

Referent:
Hans Jörg Maurer

1. Einführung
  • Übersicht von Messtechniken in der Instandhaltung
  • Vor- und Nachteile der einzelnen Techniken
  • Qualifikationen und Zertifizierungen
  • Voraussetzungen für erfolgreiches Messen
2. Physikalische Grundlagen der Thermografie für die Praxis
  • Strahlung und Wärmeübertragung
  • Emission
  • Reflexion
  • Transmission
  • Temperatur und elektrische Leistung
  • Praxisbeispiele
3. Gerätetechnik und wichtige Parameter
  • Detektoren
  • Pixelgröße und Abbildungseigenschaften
  • Objektive
  • Filter
  • Praxisbeispiele
4. Vom Infrarotbild zur Infrarotmessung
  • Bildgestaltung
  • Parameter für sichere Messergebnisse
  • Grundlegende Bewertung von Ergebnissen anhand der Temperatur
  • Hilfreiche VDE Richtlinien zur Bewertung
  • Normen
  • Gefahrenklassifizierung
  • Risikoklassifizierung
  • Praxisbeispiele
5. Messbeispiele und Dokumentation
  • Aufbau einer Dokumentation
  • Beispiele unterschiedlichster Fehlerausprägungen
  • Diskussion

Der Teilnehmer sollte Fachkenntnisse der Elektrotechnik besitzen und die grundlegende Funktion und Aufbau elektromechanischer Baugruppen kennen. Das Seminar behandelt zum Teil die in EN473 Level I festgelegten Themen, ersetzt diese aber nicht, sondern bezieht sich auf die praktische Anwendung des theoretisch möglichen.

Jeder Teilnehmer erhält einen 50 EUR Gutschein für das Jahresforum Instandhaltung elektrischer Anlagen 2017.

Alle Teilnehmer erhalten ein Original VDE-Zertifikat.