Seminarrubrik Mess- und Prüftechnik
Seminar:

Aufrechterhaltung der Befähigung zum Thema „Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln“ nach TRBS 1203

Herstellerneutrales Demonstrationspraktikum nach BetrSichV, DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0100-600, 0105-100, 0701-0702 und 0113-1

Veranstalter: VDE VERLAG GMBH

Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
13131 19.06.2018 09:00 19.06.2018 17:00
Hamburg,
Hillmann & Ploog (GmbH & Co.) KG
Ivo-Hauptmann-Ring 9,
22159 Hamburg
Jetzt anmelden
13932 18.09.2018 09:00 18.09.2018 17:00
Hamburg,
Hillmann & Ploog (GmbH & Co.) KG
Ivo-Hauptmann-Ring 9,
22159 Hamburg
Jetzt anmelden
13931 22.11.2018 09:00 22.11.2018 17:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Das regelmäßige Prüfen elektrischer Anlagen, Geräte und Maschinen nach DGUV Vorschrift 3, Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und den DIN VDE-Normen ist eine wesentliche Voraussetzung für die Arbeitssicherheit der in den Betrieben, Institutionen und Behörden tätigen Personen. Verantwortlich für die Durchführung der Prüfung ist der jeweilige Unternehmer oder Leiter. Er überträgt diese Verantwortung zumeist seiner verantwortlichen Elektrofachkraft oder wird einen Elektrofachbetrieb mit den notwendigen Arbeiten beauftragen. Das Seminar vermittelt das Wissen über die rechtlichen, organisatorischen und technischen Grundlagen der durchzuführenden Prüfungen. Es stellt eine Kombination aus der Erläuterung von juristischem sowie messtechnischem Wissen und der sofortigen praktischen Anwendung dar. Dazu steht ein umfangreicher Park moderner Messgeräte für die Demonstration zur Verfügung. Die herstellerneutrale Veranstaltung legt Wert auf eine kritische Hinterfragung aller Messergebnisse, damit die Teilnehmer mit einem geschärften Blick für die richtige Interpretation und Beurteilung der Messergebnisse entlassen werden können.

Referent:
Michael Bruchhaus

In der Teilnehmergebühr enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Rechtliche Grundlagen • Verantwortlichkeiten

  • Rechtliche Grundlagen und die Verantwortung von Unternehmern, verantwortlicher Elektrofachkraft, Elektrofachkraft und elektrotechnisch unterwiesenen Personen
  • Arbeiten in der Nähe spannungsführender Teile
  • Die Vorgaben der BetrSichV, DGUV Vorschrift 3 in Bezug auf Verantwortlichkeiten, die Prüfungen selbst und die Einhaltung von Prüffristen
  • DIN-VDE-Normen (Schwerpunkte DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0105-100, DIN VDE 0701-0702, DIN VDE 0113-1)
Schutzmaßnahmen und richtige Auswahl von Schutzeinrichtungen
  • Netzsysteme und Schutzziele im TN- und TT- und IT-System nach DIN VDE 0100-410
  • Überstrom-Schutzeinrichtungen
  • Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (Typen, Selektivität)
  • Einsatz von Fehlerstromschutzeinrichtungen (RCDs)
  • Schutztrennung, SELF, PELF, FELF, Realsierung des zusätzlichen Schutzes
Praxisprobleme • Auswahl von Prüf- und Messverfahren
  • Prüfungen von Anlagen nach DIN VDE 0100-600 und VDE 0105-100
  • Prüfungen von Geräten nach DIN VDE 0701-0702
  • Prüfungen von Maschinen nach DIN VDE 0113-1
  • Auswahl von Prüf- und Messverfahren, Kalibrierung der Prüfgeräte
  • Messfehler und deren Bewertung
  • Der Prüfablauf (Besichtigen, Erproben, Messen, Dokumentieren)
  • Oberschwingungen, Neutralleiterüberlastungen und vagabundierende Betriebsströme
Demonstrationen
  • Demonstration der Prüfungen an verschiedenen Prüfgeräten und Prüflingen
  • Durchführung der Prüfungen: Messung des Schutzleiterwiderstandes, Isolationswiderstandes, Ableitströme (Schutzleiterstrom, Berührungsstrom) und Ersatzableitstrom
  • Prüfung ortsveränderlicher Fehlerstromschutzeinrichtungen (PRCDs) und deren Einsatz, Typen, Besonderheiten, Prüfverfahren, Entwicklungstrends
  • Einsatz von Leckstromzangen zur Bewertung der Isolation
  • Ermittlung von Oberschwingungen und Neutralleiterüberlastungen