Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
16987 12.05.2021 09:00 12.05.2021 17:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8 A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Aufgrund umfangreicher Regularien, Gesetzen und Vorgaben im Bereich der Energieversorgung durch die Politik (bspw. Energiewirtschaftsgesetz und Anreizregulierung) ist es unverzichtbar, dass ein Netzbetreiber für einen versorgungssicheren Netzbetrieb sorgt.

Doch wie funktioniert eigentlich so ein Netzbetrieb? Hier wird einfach für Nicht-Elektrofachkräfte gezeigt, was alles zum Verteilnetzbetreiber gehört und warum er diese verschiedenen Arbeiten durchführt.
Was ist zu tun, damit der Kunde, der seine Energie versorgungssicher, also ohne Unterbrechungen, aus dem Netz bezieht, ein zufriedener Kunde ist? Eine entscheidende Rolle bei dem Aufbau eines Stromversorgungsnetzes spielen die Mittelspannungsschaltstationen, in denen die Mittelspannung in Niederspannung umgewandelt wird, aber auch Kabelverteilerschränke, Hausanschlüsse und Schutzgeräte, die unsere Betriebsmittel schützen.

 

Seminarziel:
Die Teilnehmer erhalten aufgrund Ihrer nicht fachlichen Qualifikation einen tiefen Einblick in einen Netzbetrieb. Hier wird mit einfachen Mitteln das Denken eines Technikers vermittelt. Das Bewusstsein für die Verantwortung eines versorgungssicheren Netzbetriebes in der Praxis wird deutlich geschärft. Die Teilnehmer können einfach besser verstehen, warum das eine oder andere in der Netzbetriebswelt umgesetzt werden muss.

Referent:
Jörg Tubbesing

Netzaufbau 1 - 380 kV „allgemein“

  • 380 kV
  • 110 kV
  • 6/10/20 kV
  • 1 kV
Niederspannungsnetze (1 kV)
  • Hausanschlüsse (HA)
  • Kabelverteilerschränke (KVS)
  • Erzeugungsanlagen (PEA)
Mittelspannungsnetze (6/10 kV)
  • Netzstationen (N)
  • Übergabestationen (Ü)
  • Kombinierte Stationen (K)
  • Baustationen (B)
  • Transformatoren
  • Automatisierung
Netzbetrieb (VDE 0105)
  • Anlagenbetreiber
  • Anlagenverantwortlicher
  • Arbeitsverantwortlicher
  • Entstörungen
Schutztechnik „allgemein“
  • Unabhängiger Maximalstrom Zeitschutz (UMZ)
  • Abhängiger Maximalstrom Zeitschutz (AMZ)
  • Distanzschutz
  • Differentialschutz (DIFF)
  • Sicherungen

Das Seminar findet im virtuellen Seminarraum statt. Es sind folgende Voraussetzungen notwendig.

  • PC mit Breitbandzugang
  • USB-Headset zur besseren Kommunikation
  • Falls verfügbar eine Webcam (optional)

Als angemeldeter Teilnehmer erhalten Sie per E-Mail die Zugangsdaten. Das VDE-Zertifikat erhalten Sie ebenfalls per E-Mail. Einen Aufkleber für den VDE-Pass können Sie auf Wunsch per Post zugestellt bekommen.