Seminar:

DGUV Regel 103-011 (vormals BGR A3) "Arbeiten unter Spannung" + DIN VDE 0105-100, Abschnitt 6.3

Arbeiten unter Spannung oder in der Nähe aktiver, unter Spannung stehender Teile (AuS) - mit Praxisteil

Veranstalter: VDE VERLAG GMBH

Veranstaltungstermine:

Nr. Beginn Ende Ort
14626 24.01.2019 09:00 25.01.2019 16:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden
14627 26.09.2019 09:00 27.09.2019 16:00
Offenbach/M.,
VDE VERLAG GmbH
Kaiserleistraße 8A,
63067 Offenbach/M.
Jetzt anmelden

Das Thema „Arbeiten unter Spannung“ (AuS) führt nach wie vor in Deutschland zu kontroversen Diskussionen. Noch ist die Unfallverhütungsvorschrift DGUV V 3 (ehemals BGV A 3) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ gültig. Gegenwärtig gilt für die Durchführung von Arbeiten unter Spannung die Bedingung der „zwingenden Gründe“. Soweit diese nicht klar gegeben sind, ist dem Arbeiten an freigeschalteten Anlagen mit exakt angewandten Sicherheitsregeln der Vorrang zu geben. Liegen zwingende Gründe vor, so muss zusätzlich geprüft werden, ob eine Gefährdung ausgeschlossen ist. Weiterhin sind u.a. die Auswahl eines geeigneten Arbeitsverfahrens und die Erstellung von Arbeitsanweisungen erforderlich. Die AuS dürfen nur von theoretisch und praktisch dafür ausgebildeten Elektrofachkräften durchgeführt werden. Die Gesamtausbildung beträgt je nach VNB/EVU und in Abhängigkeit von der Vorbildung der Monteure zwischen 2 und 5 Tage. Ein zwei- bis vierjähriger Wiederholungszyklus ist üblich.

Seminarziel:
Elektrofachkräfte aller Verantwortungsebenen, die Arbeiten unter Spannung in ihren Aufgabenbereichen anwenden oder zukünftig beaufsichtigen wollen.

Referent:
Dipl.-Ing. Fredi Recknagel

In der Teilnehmergebühr enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Wie viel Arbeit unter Spannung braucht ein Unternehmen? Besondere Gefahren beim Errichten und Betreiben elektrischer Anlagen

  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • Schutzziele

Elektrounfälle aus der Praxis in Wort und Bild sowie ihre Ursachen. Wichtige Vorschriften zum richtigen Umgang mit elektrischer Energie durch die für AuS-befähigten Personen

  • DGUV V 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“
  • DIN VDE 0105-100:2015-10 „Betrieb von elektrischen Anlagen“
  • DIN VDE 1000-10 „Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen“
  • DGUV R 103-011/-012 „Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln“
  • DGUV I 203-072 „Thermische Gefährdungen durch Störlichtbögen“

Arbeiten an elektrischen Anlagen entsprechend der fünf Sicherheitsregeln. Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile

  • Schutzabstände
  • Gefahrenzonen
  • Schutzmaßnahmen

Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen

  • Vorbedingungen, Organisation
  • Zugelassene Arbeitsmethoden AuS
  • PSA, Ausrüstungen
  • Verhalten
  • Personal
  • Beispiele für Arbeitsanweisungen zu AuS

Praxisteil

  • Tausch einer NH-Sicherungsleiste
  • Zählertausch
  • Tausch von LS-Schaltern oder eines Schützes
  • Herstellen einer Abzweigmuffe

Die Teilnahme an diesem Seminar gilt auch gleichzeitig als Jahresunterweisung gemäß § 12 (1) des Arbeitsschutzgesetzes und des § 4 (1) „Grundsätze der Prävention“ BGV A1