Kostengünstiges Gassensorarray zum selektiven Nachweis von Spurengasen für low-power Anwendungen

Conference: Sensoren und Messsysteme 2014 - Beiträge der 17. ITG/GMA-Fachtagung
06/03/2014 - 06/04/2014 at Nürnberg, Deutschland

Proceedings: ITG-Fb. 250: Sensoren und Messsysteme 2014

Pages: 5Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Rademacher, Sven; Peter, Carolin; Knop, Daniel; Wöllenstein, Jürgen (Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM, Heidenhofstr. 8, 79110 Freiburg, Deutschland)
Eberhardt, André; Wöllenstein, Jürgen (Institut für Mikrosystemtechnik IMTEK, Technische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 102, 79110 Freiburg, Deutschland)

Abstract:
Das hier vorgestellte Sensorarray besteht aus zwei – auf unterschiedlichen Messprinzipien beruhenden – chemischen Sensoren. Zum einen wird ein thermisch gepulster Metalloxidgassensor eingesetzt und zum anderen ein optischer Sensor nach dem kolorimetrischen Messprinzip. Dabei sollen die jeweiligen Nachteile beider Sensorprinzipien so kompensiert werden, dass ein auf das zu messende Gas selektives Messverfahren entsteht. Zur Fusionierung der Sensordaten wird ein künstliches neuronales Netz verwendet. Das aus einem Referenzdatensatz trainierte Netz gibt im ausführenden Modus die entsprechenden Gaskonzentrationen aus.