Optimierung Urbaner Infrastruktur

Conference: VDE-Kongress 2014 - Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft
10/20/2014 - 10/21/2014 at Frankfurt am Main, Deutschland

Proceedings: VDE-Kongress 2014 – Smart Cities

Pages: 5Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Schwingenschlögl, Christian (Siemens AG, Otto-Hahn-Ring 6, München, Deutschland)
Schall, Daniel; Hödlmoser, Michael; Wachmann, Bernd (Siemens AG Österreich, Siemensstr. 90, Wien, Österreich)
Windisch, Claudia (Siemens AG Österreich, Strassgangerstr. 315, Graz, Österreich)

Abstract:
Die städtische Infrastruktur ist durch den globalen Trend der Urbanisierung [1] zunehmend im Zentrum der Wahrnehmung. Auf der einen Seite gibt es im globalen Kontext eine wachsende urbane Bevölkerung, die zu einem höheren Bedarf an Energie und Ressourcen in Städten führt. Auf der anderen Seite ist die urbane Infrastruktur oft veraltet und mangels genauer Leistungskennzahlen ist eine Optimierung der Nutzung der Infrastruktur herausfordernd. Das hier vorgestellte System, die City Intelligence Platform, hat das Ziel Daten der urbanen Infrastrukturnutzung systematisch zu erfassen und für eine strukturierte und reproduzierbare Analyse aufzubereiten. Das System setzt direkt auf den Felddaten auf und ermöglicht damit ein ‚Ertasten‘ der Infrastrukturnutzung mit einer relativ hohen Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Die City Intelligence Platform ist modular aufgebaut und erlaubt damit eine effiziente Integration neuer Datenquellen. Zusätzlich erlaubt die Architektur die Erstellung von Applikationen und wiederverwendbaren Analysemodulen für verschiedene Anwenderkreise (z.B., Domänenexperten, Endanwender), sowie eine plattformunabhängige Darstellung der Inhalte auch auf mobilen Endgeräten. Kapitel 1 gibt eine Übersicht über die technische Realisierung der City Intelligence Platform und ihren Einsatz als Forschungsprototyp in ausgewählten Pilotprojekten. In Kapitel 2 werden beispielhafte Anwendungen vorgestellt die basierend auf der City Intelligence Platform realisiert wurden. Kapitel 3 zeigt weitere Möglichkeiten für Anwendungen auf, die sich durch Verwendung von 3D-Technologien ergeben, in Kapitel 4 werden die Ergebnisse und der Ausblick zusammengefasst.