Integration komplementärer AAL Systeme zu einem modularen und flexiblen Produkt zur Sturzerkennung und Alltagsunterstützung

Conference: AAL-Kongress 2015 - 8. AAL-Kongress 2015
04/29/2015 - 04/30/2015 at Frankfurt/Main, Deutschland

Proceedings: 8. AAL-Kongress

Pages: 10Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Panek, Paul; Mayer, Peter; Rauhala, Marjo; Zagler, Wolfgang L. (Zentrum für Angewandte Assistierende Technologien, Institut f. Gestaltungs- und Wirkungsforschung, TU Wien, Österreich)
Dangl, Hannes (LieberLieber Software GmbH, Wien, Österreich)
Krainer, Daniela; Oberzaucher, Johannes; Thaler, Daniel (FH Kärnten, Medizintechnik / Medical Engineering, Klagenfurt, Österreich)
Leipold, Stefan; Wagner, Christoph (Loidl Consulting & IT Services GmbH, Wien, Österreich)
Werner, Franz; Werner, Katharina (Raltec – Research Group for Assisted Living Technologies, Wien, Österreich)

Abstract:
Zur Unterstützung eines möglichst langen selbstständigen Lebens älterer Menschen in den eigenen vier Wänden wurde von einem österreichischen Konsortium das System „CongeniAAL“ entwickelt, welches die Vorteile ambienter mit am Körper getragener Sensoren in einem hochmodularen komplementären System vereint. Im Projekt wurde eine Fusion der ambienten und der getragenen Sturzerkennung durchgeführt, eine Touchscreen-Benutzerschnittstelle modifiziert, eine Middleware entworfen und ein Demonstratorsystem implementiert. Die Erprobung erfolgte (a) mittels Sturztests im Labor und (b) mit dem Demonstratorsystem mit insgesamt 10 Senioren und Seniorinnen. Ergebnisse: Die entwickelten Fusionsalgorithmen konnten die Schwächen der beiden Systeme fast vollständig kompensieren. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Workshops bewerteten u.a. Nützlichkeit und Benutzerfreundlichkeit als sehr hoch.