Implementierung von dezentralen Speichern in ein Marktmodell des europäischen Energiesystems

Conference: VDE-Kongress 2016 - Internet der Dinge
11/07/2016 - 11/08/2016 at Mannheim, Deutschland

Proceedings: VDE-Kongress 2016 – Internet der Dinge

Pages: 5Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Unger, Daniel; Spille, Sonja; Engel, Bernd (Technische Universtität Braunschweig, Institut für Hochspannungstechnik und elektrische Energieanlagen - elenia, Schleinitzstr. 23, 38106 Braunschweig, Deutschland)

Abstract:
Das Angebot von Flexibilität spielt eine immer größere Rolle auf den Energiemärkten und bei der Bereitstellung von Systemdienstleistungen, insbesondere Regelleistung. Mit einem Fundamentalmodell lässt sich der Energiemarkt abbilden und der Einfluss neuer Erzeugungsanlagen berechnen. Bisherige Modelle bilden dabei die Märkte stundenscharf, entsprechend dem Day-Ahead-Markt, ab. Dabei werden dezentrale Speicher vernachlässigt. Vorhergehende Untersuchungen haben gezeigt, dass dezentrale Speicher jedoch Flexibilität bereitstellen können. Der Intraday-Markt ist eine Möglichkeit, diese Flexibilität einzukaufen und so auch kurzfristige Prognoseabweichungen von erneuerbaren Energien oder eine höhere Fahrplantreue bei Bilanzkreisen zu ermöglichen. Das Fundamentalmodell des Energiemarktes am elenia berücksichtigt diese Entwicklung, indem auch kürzere Zeiträume im Viertelstunden-Bereich simuliert und dezentrale Speicher implementiert werden können. Im Projekt green2store werden dafür im ersten Schritt Haushaltsspeicher berücksichtigt. Über eine Prognose kann die für eine Speichercloud verfügbare Kapazität ermittelt werden. Die so berechnete Gesamtkapazität wird in das Fundamentallmodell implementiert und der Einfluss unterschiedlicher Betriebsweisen ermittelt.