Optimierung von Verkehrsverhalten auf Basis individueller Mobilitätsassistenz

Conference: VDE-Kongress 2016 - Internet der Dinge
11/07/2016 - 11/08/2016 at Mannheim, Deutschland

Proceedings: VDE-Kongress 2016 – Internet der Dinge

Pages: 6Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Hilgert, Tim; Kagerbauer, Martin (Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Verkehrswesen, Karlsruhe, Deutschland)
Schuster, Thomas (Hochschule Pforzheim, Pforzheim, Deutschland)
Becker, Christoph (FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe, Deutschland)

Abstract:
Die Entwicklung neuer Mobilitätsangebote und -dienste ist in den letzten Jahren schnell vorangeschritten. Nutzer können heute aus einer Vielzahl verschiedenster Mobilitätslösungen und -optionen wählen. Zur Reduzierung der dadurch entstehenden Komplexität sind Lösungen zur individuellen Entscheidungsunterstützung notwendig. In diesem Beitrag präsentieren wir die Entwicklung eines Mobilitätsassistenzsystems, das eine Entscheidungsunterstützung für den Nutzer leistet und gleichzeitig dessen Mobilität optimiert. Des Weiteren werden die Auswirkungen der optimierten Mobilität auf Einzelpersonen- sowie auf Verkehrssystemebene betrachtet. Die Mobilitätsassistenz besteht aus einer Vielzahl verknüpfter Systeme und aggregiert für den Nutzer die für die jeweilige Situation relevanten Informationen. Informationen über Fahrplan-Echtzeitdaten, Verfügbarkeit von Carsharing-Fahrzeugen oder Verkehrsflusssituationen werden so zentral zusammengefasst und aufbereitet. Die Assistenz unterstützt den Nutzer hinsichtlich Informationen zu Routen oder Startzeiten und ist zudem mit dem persönlichen Kalender verknüpft. Implementierte Optimierungsstrategien ermöglichen der Assistenz eine Optimierung der persönlichen Mobilität auf Basis individueller Präferenzen. Wege können im Wochenverlauf so ggf. zusammengefasst bzw. neu gruppiert werden, um eine geringere Gesamtreisezeit oder geringen Kosten für Mobilität zu erreichen.