Ein Datenmodell für Energiedienste zur Integration von DER-Systemen ins elektrische Netz

Conference: VDE-Kongress 2016 - Internet der Dinge
11/07/2016 - 11/08/2016 at Mannheim, Deutschland

Proceedings: VDE-Kongress 2016 – Internet der Dinge

Pages: 6Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Schröder, A. (FGH e.V. Forschungsgemeinschaft für Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft, Besselstr. 20-22, 68219 Mannheim, Deutschland)
Brunner, C. (it4power GmbH, Chollerstr. 3, 6300 Zug, Switzerland)
Fernandez, Mikel (Fundacion Tecnalia Research & Innovation, Parque Tecnológico de Bizkaia, Calle Geldo, Edificio 700, 48160 Derio, Spain)

Abstract:
Die große Anzahl von verteilten Energieressourcen (DER) im Stromnetz hat Auswirkungen auf die Netzzuverlässigkeit und Robustheit. Die Befürchtung ist, dass das Netzmanagement dadurch erschwert oder sogar gefährdet wird. Das EU-Forschungsprojekt "Open System for Energy Services (OS4ES)“ arbeitet an einem Offenen System für Energiedienste, um eine dynamische Integration von Millionen von DERs ins Stromnetz zu ermöglichen. Eine verteilte Registry für DERs bietet den beteiligten Akteuren, z.B. Verteilnetzbetreibern, die Möglichkeit, flexibel aggregierte DERs wie dynamische virtuelle Kraftwerke für einen Energiedienst (z.B. Wirkleistungsregelung) zu buchen und diese im Bedarfsfall zu aktivieren. Genormte, auf internationalen Normen (IEC 61850 und CIM) basierende Schnittstellen gewährleisten dabei jetzt und in Zukunft Stabilität und Interoperabilität dieser Softwarelösung, deren Praxistauglichkeit in Labor- und Feldtests nachgewiesen werden wird.