Wicklungsaufbau abgeleitet aus modifizierter FRA

Conference: VDE-Hochspannungstechnik 2016 - ETG-Fachtagung
11/14/2016 - 11/16/2016 at Berlin, Deutschland

Proceedings: ETG-Fb. 150: VDE-Hochspannungstechnik 2016

Pages: 6Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Hartje, Michael (Hochspannungslabor, Hochschule Bremen, Bremen, Deutschland)
Werle, Peter (Schering Institut, Leibniz Universität Hannover, Hannover, Deutschland)

Abstract:
Die Frequency Response Analysis (FRA) wird zur Beurteilung von Transformatorwicklungen als ergänzende Methode eingesetzt. Sie ist weitestgehend standardisiert. Mechanische Verschiebungen und Veränderungen der Wicklung können damit nachgewiesen werden. Die grafische Interpretation der Messergebnisse ist in Empfehlungen festgelegt, jedoch ist eine Evaluierung insbesondere bei nur kleinen Defekten in der Wicklung sehr schwierig. Daher müssen neue Verfahren entwickelt werden, die eine bessere Empfindlichkeit aufweisen. Die hier vorgeschlagene Methode vereinfacht zunächst die FRA und versucht Ansätze aufzuweisen, mit denen eine Identifikation von Parametern des Ersatzschaltbildes einen Hinweis auf Änderungen des Wicklungsaufbaus geben kann.