Einstellbare Kompensationsdrosseln für Hoch- und Höchstspannungsnetze

Conference: VDE-Hochspannungstechnik 2016 - ETG-Fachtagung
11/14/2016 - 11/16/2016 at Berlin, Deutschland

Proceedings: ETG-Fb. 150: VDE-Hochspannungstechnik 2016

Pages: 6Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Koczula, Carsten; Trautmann, Frank; Fritsche, Ronny (Siemens AG, Nürnberg, Deutschland)
Sundermann, Ulrich (Amprion GmbH, Dortmund, Deutschland)
Kirchner, Laurenc (Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg, Deutschland)

Abstract:
Kompensationsdrosselspulen sind Betriebsmittel welche zur Kompensation von kapazitiver Blindleistung in Energieübertragungsnetzen eingesetzt werden. Weit verbreitet sind Kompensationsdrosselspulen mit einer festen Impedanz. Diese eignen sich zur Kompensation eines diskreten Lastzustandes der Übertragungsleitung. Bei Änderungen des Laststromes ist die Kompensation nicht mehr optimal. Eine Anpassung der Kompensation und somit die Ausnutzung existierender Übertragungsstrecken für weitere Arbeitspunkte lassen sich mit durch Laststufenschalter einstellbare Drosselspulen erreichen. Mit neuen Entwicklungen im Bereich der Wicklungstechnologie der Kompensationsdrossel und den Stufenschaltern sind größere Einstellbereiche realisierbar. Es wird ein Beispiel einer neu entwickelten 400-kV-Kompensationsdrossel mit erweitertem Einstellbereich vorgestellt und ein möglicher Anwendungsfall geschildert.