Langzeiterfahrungen und Bewertungen von ‘offline‘ und ‘online‘ Vor-Ort TE-Messungen an Höchstspannungskabelsystemen von 330 kV bis 500 kV

Conference: VDE-Hochspannungstechnik 2016 - ETG-Fachtagung
11/14/2016 - 11/16/2016 at Berlin, Deutschland

Proceedings: ETG-Fb. 150: VDE-Hochspannungstechnik 2016

Pages: 7Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Weinlein, Andreas; Peters, Ulrich; Draude, Michael (Südkabel GmbH, Mannheim, Deutschland)

Abstract:
In den letzten 14 Jahren wurde bei Prüfungen an über 2600 Höchstspannungskabelgarnituren während Inbetriebnahmen oder Systembewertungen in über 180 weltweiten Einsätzen umfangreiche Erfahrung gesammelt. Die für Hochspannungskabelsysteme relevanten Normen IEC 60840 und IEC 62067 empfehlen eine Hochspannungsprüfung der Hauptisolierung mit einem definierten Wert der Spannung (1,7 · U0 oder Werte nach Tabelle 4 (Spalte 10 bzw. 11) in IEC 60840 / IEC 62067) für die Dauer von einer Stunde oder U0 für 24 Stunden (‘soak-test‘). Zusätzlich zu den Prüfungen nach IEC 62067 empfiehlt und praktiziert der Hersteller eine TE-Messung an allen Garnituren nach Montage für Spannungsebenen Um ≥ 362 kV.