Technology ReAdiness Process for Consumer Electronics (TRACE) – Die Entwicklung eines technologischen Einbindungsprozesses von CEKomponenten für smarte Mobilität und smarte Infrastruktur

Conference: AmE 2017 – Automotive meets Electronics - 8. GMM-Fachtagung
03/07/2017 - 03/08/2017 at Dortmund, Deutschland

Proceedings: GMM-Fb. 87: AmE 2017

Pages: 3Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Busch, Rebecca; Wahl, Michael (Universität Siegen, Siegen, Deutschland)
Birner, Ingo; Voelkel, Holger (BMW, München, Deutschland)
Fleischmann, Thomas; Beintner, Jochen (Robert Bosch, Reutlingen, Deutschland)

Abstract:
Um in der heutigen Gesellschaft weiter den Markt anzuführen, ist der Einsatz von neuester Mikrosystemelektronik entscheidend. Produkte konzipiert für den Konsumentenmarkt sind nicht geeignet oder getestet, um den hohen Standards der Automobil- oder Automatisierungstechnik (A&A) gerecht zu werden. Die Anpassung von Elementen des Konsumentenmarkts an die Anforderungen des A&A-Sektors ist kosten- und zeitintensiv. Das Ergebnis ist, dass die Technologie nur verzögert im A&A-Sektor eingesetzt werden kann und damit nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Deshalb haben sich namhafte Automobilhersteller und 1st Tiers, führende Halbleiterhersteller, eine Vielzahl von KMU´s sowie Forschungseinrichtungen aus Europa im TRACE Projekt zusammengeschlossen. Die Idee des TRACE Projektes ist es, neue Richtlinien für die Modifikation und Qualifikation von Konsumentenelektronik (CE) zum Einsatz in der Automobil- und Automatisierungselektronik (AE) zu entwickeln.