Beispiele aus der Praxis bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Schrittspannungsbegrenzung bei Blitzströmen

Conference: 12. VDE|ABB-Blitzschutztagung - 12. VDE|ABB-Fachtagung
10/12/2017 - 10/13/2017 at Aschaffenburg, Deutschland

Proceedings: VDE-Fb. 74: 12. VDE/ABB-Blitzschutztagung

Pages: 4Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Schüngel, Reinhard (Leiter des Sachgebietes Blitzschutz bei der Branddirektion (Berufsfeuerwehr) der Landeshauptstadt München, Deutschland)

Abstract:
In dem praxisorientierten Beitrag werden technische Möglichkeiten aufgezeigt und erläutert, wie Maßnahmen zur Begrenzung von Schritt- und Berührungsspannungen bei einem Unterstand in einer Park- Grünanlage realisiert wurde. Bei Schutzhütten bzw. Schutzunterständen und Gebäuden mit kleinen Grundflächen besteht eine erhebliche Gefahr durch Schrittspannung innerhalb dieser Gebäude im Falle eines Blitzeinschlages. Das Ziel der ausgeführten technischen Maßnahmen ist, einen sicheren Schutz für Personen innerhalb des als geschützt definierten Bereichs des Gebäudes (unterhalb von Dachfläche) bei Blitzeinschlägen durch geeignete Maßnahmen zu erhalten. Bei der Planung und Ausführung der erforderlichen Schutzmaßnahmen wurden die Ergebnisse und Erkenntnisse aus den wissenschaftlichen Feldberechnungen von Professor Michael Rock, Technische Universität Ilmenau, (siehe dazu den Tagungsbeitrag „Maschenweite von Metallgittern bei Bauten mit kleinen Grundflächen für zulässige Schrittspannungen“) sowie die vorhandenen bautechnischen, bauartbedingten und die umgebungsbedingten Besonderheiten des „Schutzgebäudes“ berücksichtigt.