Auswertung von VDE|ABB-Alt-Akten über Blitzunfälle mit Personenschäden

Conference: 12. VDE|ABB-Blitzschutztagung - 12. VDE|ABB-Fachtagung
10/12/2017 - 10/13/2017 at Aschaffenburg, Deutschland

Proceedings: VDE-Fb. 74: 12. VDE/ABB-Blitzschutztagung

Pages: 6Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Kupfer, Jürgen (Wissenschaftliches Beratungsbüro Elektropathologie, Berlin, Deutschland)
Rock, Michael (Technische Universität Ilmenau, Deutschland)
Zack, Fred (Institut für Rechtsmedizin der Universitätsmedizin Rostock, Deutschland)

Abstract:
Nach neuer Sichtung von VDE|ABB-Blitzunfallakten aus den Jahren 1952 bis 1965 kann eingeschätzt werden, dass es sich um einmalig wichtige Dokumente aus Deutschland aus einer Zeit handelt, in der Blitzunfälle mit Personenbeteiligung noch deutlich häufiger im Vergleich zu heute auftraten und die neben einer zusätzlichen digitalen Archivierung eine wissenschaftliche Auswertung fordern. Es galt zunächst, einheitliche Parameter für die statistische Auswertung der Unfallberichte vorzugeben. Diese inzwischen weitgehend abgestimmten „Kriterien“ werden in diesem Beitrag vorgestellt. Ziele der Auswertung sind, technisch determinierte Angaben mit biologisch/pathophysiologischen Merkmalen zusammenzuführen. Sie orientieren sich ferner an zum Teil noch ungeklärten Fragen zur Entstehung von Blitzschäden mit Personen- oder Tierbeteiligung. Da in den auszuwertenden Jahrgängen Feldarbeit oft noch mit Handgeräten ausgeführt wurde, werden außerdem für Einzelpersonen und Personengruppen ergänzende Schlussfolgerungen für den heutigen organisatorischen und technischen Blitzschutz im Freien erwartet. Bestehende Verhaltensempfehlungen bei Gewittergefahr könnten dann ebenso angepasst werden, wie die Arbeit von Helfern und medizinischen Diensten nach Blitzunfällen sowie, soweit erforderlich, die professionelle Nachsorge von Blitzunfallopfern. Im Rahmen eines Förderprojektes wird das Institut für Rechtsmedizin der Universitätsmedizin Rostock die Originalakten nach gültigen Standards archivieren, digitalisieren und im Rahmen einer medizinischen Dissertation auswerten. Das gesamte Datenmaterial steht dem VDE|ABB zur weiterer Nutzung zur Verfügung.