Entwicklungs-, Typ-, Werksprüfungen und Vorortprüfungen mit Hilfe von modularen und mobilen DC-Prüfsystemen

Conference: VDE-Hochspannungstechnik 2018 - ETG-Fachtagung
11/12/2018 - 11/14/2018 at Berlin, Deutschland

Proceedings: ETG-Fb. 157: VDE-Hochspannungstechnik

Pages: 6Language: germanTyp: PDF

Personal VDE Members are entitled to a 10% discount on this title

Authors:
Pietsch, Ralf; Stephan, Uwe; Felk, Mahmoud; Steiner, Thomas (HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH, Deutschland)

Abstract:
Durch den zunehmenden Einsatz von Gleichstromübertragungssystemen (HGÜ) ist der Bedarf an modularen, mobilen Gleichspannungs-Prüfsystemen in den letzten 10 Jahren stark gestiegen. Dabei spielen nicht nur die ultrahohen Übertragungsspannungen (bis 1100 kV) eine starke Rolle, sondern auch Spannungen im Bereich von 150 kV bis 525 kV. Diese letztgenannten Spannungsebenen spielen vor allem in Europa eine zunehmende Rolle. Geprüft werden müssen alle Betriebsmittel wie DC-Kabel-Systeme und deren Komponenten, die neu aufkommenden DC-GIS-Systeme und natürlich weitere Komponenten von HGÜs, speziell die HGÜ-Transformatoren. Zur Durchführung der notwendigen Entwicklungs-, Typ-, Werksprüfungen und der Vorortprüfungen stieg entsprechend der Bedarf an mobilen, modularen und leistungsstarken DC-Prüfsystemen. Speziell für die sogenannten Präqualifikations-Prüfungen (PQ-Test) an DC-Kabeln ist die sichere Erzeugung und Beherrschung von überlagerten Spannungen (DC plus IP) zu gewährleisten. Für einige dieser Betriebsmittel existieren bereits adäquate IEC-Standards oder CIGRE-Empfehlungen (z.B. für DC-Kabel und HGÜ-Transformatoren). Für die aufkommenden DC-GIS-Anlagen werden diese gerade in den verschiedenen Gremien erarbeitet. Dieser Beitrag möchte an ausgewählten Beispielen den Einsatz modularer und mobiler DC-Prüfquellen (400 kV-Module) vorstellen, die die oben genannten Prüfaufgaben durchführen können. Die hohen Anforderungen an DC-Prüfspannungen bis zu 2200 kV, DC-Ströme bis zu 80 mA, der Dauerbetrieb bis zu einem Jahr und die Vorortprüfungen an sehr langen DC-Kabeln (bis zu 800 km) werden durch entsprechende Reihen- und Parallelschaltungen von DC-Module sicher und ökonomisch realisiert. Entsprechende Schutzkonzepte bzw. -Komponenten ermöglichen die sichere Durchführung der überlagerten Spannungen. Durch den Einsatz von Wasser-Entladewiderständen wird auch die sichere und schnelle Entladung von sehr langen DC-Kabeln bei der Inbetriebnahme-Prüfung vor Ort vorgestellt.